Siegner und Dietl punkten mit bekannten Helden

Ingo Siegner (Foto: Johann Geils)

Stabilisator im Handel mit wichtiger Rolle für die gesamte Branche: Die Kinder- und Jugendbuchverlage erziehen mit ihren Programmen das Buchpublikum von morgen. Der Blick auf die Themenbestsellerliste Kinderbuch (buchreport.express 37/2016, hier gehts zum E-Paper) zeigt, dass bekannte Heldinnen und Helden im Kinderzimmer keinen Karriereknick erleben.

Mit „Eliot und Isabella im Finsterwald“ von Ingo Siegner (Beltz, neu auf Platz 7) und „Die Olchis. Gefangen auf der Pirateninsel“ von Erhard Dietl (Oetinger, eingestiegen auf Rang 8) liegt Nachschub mit ausgewiesenen Bestsellerqualitäten auf den Verkaufstischen. Siegner, Vater des „kleinen Drachen Kokosnuss“, hat nach elf Jahren einen neuen „Eliot und Isabella“-Band herausgebracht. Mit dem Titel ist der Autor und Illustrator, der vor seinem Start ins Kinderbuch bei einem Veranstalter für Familienreisen gearbeitet hat, derzeit auf Leserreise.

Erhard Dietl (Foto: Oetinger/Joerg Schwalfenberg)

Zu den Konstanten in den Kinderzimmern gehören seit mittlerweile 25 Jahren auch die anarchischen „Olchis“. Ihr Schöpfer Erhard Dietl hat mit „Die Olchis. Gefangen auf der Pirateninsel“ jetzt den 10. Band mit den Abenteuern der frechen grünen Wesen vorgelegt. Um die „Olchis“ gruppieren sich heute ganze Produktfamilien. Dietl hat über 100 Kinderbücher veröffentlicht. Mehrere Titel wurden mit Preisen bedacht, u.a. von der Stiftung Buchkunst.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Siegner und Dietl punkten mit bekannten Helden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*