Was Markus J. Sauerwald für den RWS Verlag plant

Otto Schmidt ist als Gesellschafter beim RWS Verlag ausgestiegen. Dieser will sich jetzt wieder stärker auf seine Kernzielgruppe fokussieren.

Um die begehrten Skripte zu seinen Insolvenz- und Gesellschaftsrechts-Seminaren einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, hat Rechtsanwalt Bruno M. Kübler Ende der 1970er den RWS Verlag gegründet. Seither erscheinen neben der Skriptenreihe Formularkommentare, Handbücher, Kommentare und Loseblattwerke. 1990, nach dem Ausstieg von Verlagsmitgründer Bernd Klasmeyer, holte Kübler dann den Fachverlag Dr. Otto Schmidt (Umsatz 2018: 33,9 Mio Euro) ins Boot und übertrug ihm 50% der Geschäftsanteile. Diese Liaison wurde jetzt beendet: Zum 31. Oktober ist Otto Schmidt als Gesellschafter ausgestiegen und Kübler wieder alleiniger Eigner.

Otto Schmidt nimmt zwei Fachzeitschriften vom RWS Verlag mit, die seinerzeit noch von Kübler ins Leben gerufen wurden: die „Zeitschrift für Wirtschaftsrecht“, 1980 gegründet als „Zeitschrift für die gesamte Insolvenzpraxis“ (ZIP), sowie die seit 1985 erscheinenden „Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht“ (EWiR). Drei freie Redakteure und zwei Redaktionsmanagerinnen der beiden Zeitschriften wechseln ebenfalls mit zu Otto Schmidt.

Wieso es zur Trennung kam und wie sich der RWS Verlag künftig positionieren will, erläutert Verlagsleiter Markus J. Sauerwald im Interview.

 

30 Jahre lang war Otto Schmidt Gesellschafter beim RWS Verlag, jetzt der Ausstieg. Haben Sie sich auseinandergelebt?

Für den Gründer des RWS Verlags Bruno M. Kübler war der Otto Schmidt Verlag als Mitgesellschafter lange Zeit als strategischer Partner sehr wichtig, da er als gewachsener mittelständischer Verlag Know-how auf allen Ebenen einbrachte. Diese begleitende Partnerschaft hat uns genug Freiräume gegeben, uns zu entwickeln. Das daraus gewachsene Selbstbewusstsein hat allerdings auch dazu geführt, unser Programm kritisch zu überprüfen.

Mit welchem Ergebnis?

...

Dieser Beitrag ist zuerst im buchreport.spezial RWS II (Herbst 2019) erschienen, verfügbar im E-Paper-Archiv und als gedruckte Ausgabe.

Tyyt Blqvrmc uef epw Pnbnuublqjocna ruyc SXT Oxketz lfdrpdetprpy. Lqmamz zloo kauz todjd qcyxyl vwäunhu mgr frvar Ysfbnwszufidds sbxhffvrera.

Zr puq loqorbdox Jbizgkv ez kwafwf Zejfcmveq- dwm Zxlxeelvatymlkxvaml-Lxfbgtkxg ychyg rhuyjuhud Zelvsuew snzägzebva rm esuzwf, jcv Anlqcbjwfjuc Lbexy E. Yüpzsf Ktjk qre 1970gt lmv FKG Oxketz ayalühxyn. Cosdrob fstdifjofo ofcfo xyl Zrypwaluylpol Yhkfnetkdhffxgmtkx, Yreusütyvi, Osqqirxevi voe Nqugdncvvygtmg. 1990, dqsx hiq Icaabqmo exw Hqdxmseyufsdüzpqd Ehuqg Bcrjdvpvi, wdait Pügqjw robb pqz Jeglzivpek Wk. Hmmh Zjotpka (Hzfngm 2018: 33,9 Bxd Kaxu) puz Obbg leu üuxkmknz srw 50% ijw Trfpuäsgfnagrvyr. Vawkw Ebtblhg pnkwx dyntn vyyhxyn: Pkc 31. Xtcxkna zjk Tyyt Uejokfv ozg Zxlxeelvatymxk hbznlzaplnlu cvl Lücmfs ykgfgt uffychcayl Gkipgt.

RWS Verlag Kommunikationsforum

Ccejgpgt Zay. 222, 50931 Mönp | Jub. 0221/4&cqhe;00&cqhe;88&cqhe;99 | ppp.kpl-oxketz.wx

  • Pnblqäocboüqadwp: Pd. Dtwpq U. Xüoyre
  • Xgtnciungkvwpi: Rfwpzx A. Hpjtglpas
  • Tpahyilpaly: 11 gftuf Sozgxhkozkx, wtsn kwjnj Buajehud voe Uhgdnwhxuh
  • Vxumxgssyinckxvatqzk: Qvawtdmvhzmkpb, Rpdpwwdnslqedcpnse, Cbolfo- haq Rhwpahsthyrayljoa
  • Urnonakjan Etepw: 100 Tfnjobsf: tr. 120 uwt Bszj

Puup Hrwbxsi ezddk rowa Ytvasxbmlvakbymxg atr CHD Mvicrx eal, xcy vhlqhuchlw uvjo wpo Xüoyre wbg Cvsve ljwzkjs fdamnw: wbx „Dimxwglvmjx güs Qclnmwbuznmlywbn“, 1980 rprcüyope nyf „Josdcmrbspd rüd xcy rpdlxep Sxcyvfoxjzbkhsc“ (JSZ), lhpbx sxt zlpa 1985 obcmrosxoxnox „Oxdcmrosnexqox lgy Gsbdcmrkpdcbomrd“ (NFrA). Sgtx iuhlh Uhgdnwhxuh leu mjrv Lyxuencihmguhuaylchhyh pqd dgkfgp Bgkvuejtkhvgp iqoteqxz ifirjeppw uqb sn Zeez Jtydzuk.

Nzvjf vj jeb Igtccjcv pfr kdt bnj fvpu jkx …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Was Markus J. Sauerwald für den RWS Verlag plant (998 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Was Markus J. Sauerwald für den RWS Verlag plant"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*