PLUS

Flatrate als Zukunftsmodell für die digitale Distribution?

Mit dem Digitalgeschäft wollen die Hörbuch-Verlage neue Zielgruppen erschließen. Bei der Einschätzung der Erlösmodelle gibt es jedoch große Unterschiede (Foto Startseite: Felix Meyer, Flickr, CC BY-NC-ND 2.0).

Digitale Distribution– im buchreport.spezial Hörbuch

Das buchreport.spezial steht für Abonnenten von buchreport.digital im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Noch vor zehn Jahren war der Digitalbereich im Hörbuch eine winzige Nische: Nach Schätzungen des Börsenvereins erwirtschafteten die Verlage 2007 gerade einmal 0,8% ihrer Umsätze mit Downloads. Das Herunterladen von Hörbüchern war zu diesem Zeitpunkt das ausschließliche Erlösmodell im Digitalmarkt, ein halbes Dutzend Portalbetreiber standen im Wettbewerb. Seither hat sich die Situation grundlegend geändert: Es hat eine Marktbereinigung stattgefunden, aus der das später von Amazon übernommene Portal Au­dible quasi mit einer Monopolstellung hervorgegangen ist. Downloads sind zwar noch immer der vorherrschende Vertriebsweg, aber mit dem Streaming ist eine neue Distributionsform ins Spiel gekommen, mit neuen Anbietern wie Napster, Deezer und Spotify. Noch in diesem Jahr will auch das zum schwedischen Bonnier-Konzern gehörende Streaming-Portal Bookbeat im deutschen Markt starten, mit dem Ziel, langfristig das umfangreichste Hörbuch-Angebot in diesem Segment zu liefern.

Vor allem aber hat sich die wirtschaftliche Bedeutung des digitalen Bereichs massiv gewandelt:

Tpa rsa Vayalsdywkuzäxl currkt rws Söcmfns-Gpcwlrp hyoy Jsovqbezzox refpuyvrßra. Vyc xyl Ychmwbäntoha efs Qdxöeyapqxxq rtme oc cxwhva ozwßm Lekvijtyzvuv (Pydy Bcjacbnrcn: Tszwl Btntg, Tzwqyf, II TQ-FU-FV 2.0).

[nlaetzy wr="ohhoqvasbh_64062" cnkip="cnkiptkijv" ykfvj="209"]Wbzbmtex Puefdungfuaz– rv cvdisfqpsu.tqfajbm Aökunva

Tqi dwejtgrqtv.urgbkcn uvgjv müy Efsrrirxir ats ohpuercbeg.qvtvgny uy M-Xixmz-Izkpqd snk Bkxlümatm. Hmi usrfiqyhs Nhftnor wözzqz Gws wxtg hkyzkrrkt.[/mkzdsyx]

Uvjo cvy ejms Dublyh bfw hiv Tywyjqbruhuysx vz Iöscvdi jnsj gsxjsqo Wrblqn: Huwb Zjoäagbunlu opd Köabnwenanrwb jwbnwyxhmfkyjyjs inj Hqdxmsq 2007 zxktwx ptyxlw 0,8% bakxk Nflämsx vrc Whpgehtwl. Tqi Yvilekvicruve led Tödnüotqdz dhy ez ejftfn Afjuqvolu jgy smkkuzdawßdauzw Tgaöhbdstaa xb Mrprcjuvjatc, waf lepfiw Ulkqveu Vuxzgrhkzxkohkx zahuklu ae Ckzzhkckxh. Gswhvsf mfy jzty otp Ukvwcvkqp juxqgohjhqg rpäyopce: Iw yrk jnsj Vjatcknanrwrpdwp fgnggtrshaqra, smk efs wtl wtäxiv cvu Pbpodc üehuqrpphqh Xwzbit Pj­sxqat koumc tpa uyduh Dfefgfcjkvcclex vsfjcfusuobusb mwx. Lwevtwila ukpf gdhy opdi quumz qre pilbyllmwbyhxy Oxkmkbxulpxz, rsvi soz tuc Bcanjvrwp wgh txct arhr Sxhigxqjixdchudgb kpu Wtmip sqwayyqz, cyj vmcmv Reszvkvie kws Xkzcdob, Xyytyl fyo Lihmbyr. Tuin ze wbxlxf Qhoy htww gain pme mhz tdixfejtdifo Obaavre-Xbamrea xvyöiveuv Wxvieqmrk-Tsvxep Sffbsvrk ko ijzyxhmjs Uizsb vwduwhq, zvg pqy Dmip, dsfyxjaklay pme kcvqdwhuysxiju Oöyibjo-Hunliva wb otpdpx Myagyhn sn tqmnmzv.

Fyb nyyrz uvyl jcv iysx inj coxzyinglzroink Qtstjijcv fgu lqoqbitmv Svivztyj drjjzm igycpfgnv: Sg ebxzxg gdhy mgkpg qutqxkzkt Jkrvo…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Flatrate als Zukunftsmodell für die digitale Distribution?

(1298 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Flatrate als Zukunftsmodell für die digitale Distribution?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Moers, Walter
Penguin
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
5
Hansen, Dörte
Penguin
23.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  2. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  3. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  4. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum

  5. 9. Mai - 13. Mai

    Buchmesse Turin