Thomas Schmitz: So nah wie möglich am Kunden

Thomas Schmitz betreibt im Essener Stadtteil Werden „Schmitz. Die Buchhandlung“ und „Schmitz Junior“. Der Buchhändler ist bei der Werbung für seine Geschäfte besonders aktiv und betreibt ein aufwendiges Veranstaltungsprogramm. (Foto: Buchhandlung Schmitz)

Thomas Schmitz betreibt im Essener Stadtteil Werden die  Buchhandlungen „Schmitz. Die Buchhandlung“ und „Schmitz Junior“. Auch in Essen-Werden gibt es Frequenzschwund, wie er Interview erklärt. Sein Gegenmittel: Verstärkte Werbeaktivitäten und die Profilierung als Marke in der lokalen Kulturlandschaft.

 

Krisenszenario Frequenzschwund. Auch ein Menetekel für den Standorthandel?

Es trifft wohl jeden Ort. Bei uns in Essen-Werden ist die Kundenfrequenz in ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Thomas Schmitz: So nah wie möglich am Kunden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Volker Weidermann liest Dürrenmatt Biografie  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten