buchreport

Finanzinvestor verkauft an Finanzinvestor

Schon vor Monaten war durchgesickert, dass Advent beim Verkauf von Christ ziemlich weit ist, jetzt folgt die Vollzugsmeldung: Der Finanzinvestor 3i übernimmt den Uhren- und Schmuckhändler. Als nächstes dürfte die Trennung von Thalia und Appelrath Cüpper folgen.
Christ unterhält deutschlandweit 220 Filialen in Innenstadtlagen und Einkaufszentren, hinzu kommen Flagship-Stores an Flughäfen und in Traditionskaufhäusern wie dem Berliner KaDeWe. Auch im Ausland soll die Kette Fuß fassen, 2013 folgte das erste Juweliergeschäft in Wien. Im Geschäftsjahr 2013/14 erzielte Christ einen Umsatz von rund 400 Mio Euro. 
Unter der Regie von 3i solle das Filialnetz – bis ins Ausland – weiter vergrößert und der E-Commerce beschleunigt ausgebaut werden, meldet Douglas.
Zuletzt hatte Reuters Mitte September 2014 gemeldet, dass der Ausverkauf bei Douglas auf Hochtouren laufe. Nach der Trennung von Hussel und Christ sollten auch der Modehändler Appelrath Cüpper und Thalia verkauft werden, damit der verschlankte und auf Parfümerien fokussierte Douglas-Konzern 2015 an die Börse zurückkehrt.
Nach mehreren Medienberichten soll Thalia noch 2014 veräußert werden. Der Buchfilialist hatte nach verlustreichen Jahren Ende 2013 wieder das Geschäft stabilisiert. Inzwischen erklärte Douglas-CEO Henning Kreke, die Neuausrichtung von Thalia mache gute Fortschritte und liege über den Erwartungen, Anfang Oktober hieß es, Thalia wachse flächenbereinigt wieder.
Den Auftrag zum Verkauf einzelner Sparten hat laut „Manager Magazin“ schon seit über zwei Jahren Altium Capital, die Investmentboutique von Douglas-Aufsichtsrat Michael Hinderer. Altium hatte Douglas beim Einstieg von Advent beraten. 
Die Private Equity- Gesellschafte Advent International, 1984 gegründet, hat nach eigenen Angaben in 39 Ländern mehr als 290 Transaktionen zum Abschluss gebracht und verwaltet aktuell ein Vermögen von rund 23 Mrd Euro. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Finanzinvestor verkauft an Finanzinvestor"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Einzelhändler wollen gegen Notbremse-Lockdown klagen  …mehr
  • Kathrin Wellmann erschafft mit einer Bilderbuchausstellung ein Mikro-Abenteuer für Kinder  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten