buchreport

Filialnetz bereinigt

Nach den Standorten in Soest und Plauen verkleinert sich Thalia jetzt auch in Cottbus: Zum 1. Oktober schließt die mit knapp 1100 qm Verkaufsfläche größere der beiden Filialen in der 100.000-Einwohner-Stadt. Die erst 2008 im Zuge
der auslaufenden Expansionswelle gegründete Filiale im Carl-Blechen-Carée
(946 qm) soll weitergeführt werden.

„Der Mietvertrag läuft aus und eine Fortführung erwies sich aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung nicht als sinnvoll“, lautet die mittlerweile formelhafte Standardbegründung der Douglas-Buchtochter. Ob weitere Bereinigungen des Filialnetzes geplant sind, will Thalia ebensowenig kommentieren wie die Frage, inwieweit Doppelbelegungen in Klein- und Mittelstädten insgesamt zur Disposition stehen.

Mit Ausnahme von Hattingen (wo nach dem Thalia-Umzug nur die Mayersche bleibt) befanden sich alle zuletzt geschlossenen Filialen an Standorten, die mehrfach besetzt waren. Bedingt durch die Übernahmen der Ketten Buch & Kunst und Gondrom gibt es davon noch einige im Filialnetz, allein in Städten mit bis rund 100000 Einwohnern ist Thalia in Dessau, Erlangen, Jena, Landau und Trier mit zwei Geschäften vertreten. Hinzu kommen Neueröffnungen in Shopping-Centern in Städten, die bereits eine Thalia-Dependance haben.

Thalia legt allerdings Wert darauf, dass trotz Drucks durch den jüngsten Gewinneinbruch nicht nur bereinigt wird. Rund 30 Mio Euro sollen laut jüngstem Geschäftsbericht in Neueröffnungen sowie in die Modernisierung des Filialnetzes fließen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Filialnetz bereinigt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Praveen Madan: »Community ist der Schlüssel«  …mehr
  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten