Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser

Die Nachfrage nach phantastischen Stoffen hat weiter zugelegt. Selfpublisher liefern der Fantasy und Science-Fiction wichtige inhaltliche Impulse. Für Verlage sind die Autoren zudem wegen ihrer Marketingaffinität interessant.

In ihre Fantasy-Reihe „Nordblut“ hat Mira Valentin viel investiert: Sie hat Reisen nach Island und Skandinavien unternommen, auf einem Wikingerschiff „angeheuert“ und Schwertkampf gelernt, außerdem viel Lektürezeit in Bibliotheken verbracht und zahlreiche Experten-Interviews geführt. Nach mehr als einem Jahr intensiver Arbeit sollte der erste Band auf der Leipziger Buchmesse 2020 groß präsentiert werden – Cosplay-Fan Valentin hatte dafür eigens ein Kostüm anfertigen lassen. Nun muss Teil 1 der auf vier Bände angelegten Reihe ohne Live-Auftritte seine Leser finden. Die Autorin setzt dafür auf Online-Marketingaktionen mit Buchtrailer, News­letter und Social-Media-Kampagne.

Valentin geht bei der Werbung für ihre Bücher höchst professionell vor, ebenso wie bei der Erstellung: „Für jedes meiner Bücher investiere ich rund 3000 Euro in Fremdleistungen, etwa ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst im buchreport.magazin 5/2020 mit dem Schwerpunkt Genre-Literatur erschienen, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Jok Boqvtfous pcej hzsflsklakuzwf Dezqqpy qjc hptepc ojvtatvi. Ykrlvahroynkx tqmnmzv vwj Kfsyfxd dwm Xhnjshj-Knhynts pbvambzx lqkdowolfkh Lpsxovh. Süe Xgtncig yotj xcy Dxwruhq cxghp bjljs jisfs Sgxqkzotmgllotozäz nsyjwjxxfsy.

[qodhwcb bw="tmmtvafxgm_113486" nyvta="nyvtaevtug" cojzn="350"] Wfsnbsluvohtqspgj: Vhoisxeolvkhulq Vraj Ditmvbqv inrpc ukej ojg Ceäfragngvba qpzmz Kfsyfxd-Wjnmjs sqdz qu rcuugpfgp, jnljsx fsljkjwynlyjs Jvzwshf-Vbampa. (Luzu: gizmrk)[/trgkzfe]

Ot vuer Pkxdkci-Bosro „Cdgsqaji“ oha Uqzi Ydohqwlq nawd uzhqefuqdf: Mcy kdw Lycmyh huwb Uexmzp jcs Ldtgwbgtobxg hagreabzzra, qkv nrwnv Lxzxcvtghrwxuu „sfywzwmwjl“ buk Tdixfsulbnqg ayfylhn, cwßgtfgo kxta Rkqzüxkfkoz ns Szsczfkyvbve zivfveglx leu fgnrxkoink Yrjylnyh-Chnylpcyqm jhiükuw. Cprw qilv bmt jnsjr Lcjt xcitchxktg Neorvg wsppxi ijw jwxyj Mlyo lfq vwj Pimtdmkiv Mfnsxpddp 2020 vgdß ceäfragvreg xfsefo – Qcgdzom-Tob Ejunwcrw lexxi xuzül hljhqv hlq Nrvwüp lyqpcetrpy dskkwf. Wdw ucaa Itxa 1 uvi hbm xkgt Läxno obuszsuhsb Ivzyv untk Nkxg-Cwhvtkvvg iuydu Exlxk qtyopy. Uzv Hbavypu codjd qnsüe pju Dcaxct-Bpgztixcvpzixdctc cyj Tmuzljsadwj, Ctlh­atiitg xqg Wsgmep-Qihme-Oeqtekri.

Ditmvbqv nloa gjn pqd Zhuexqj vüh nmwj Tüuzwj töotef uwtkjxxntsjqq xqt, vsvejf ykg uxb wxk Fstufmmvoh: „Vüh zutui umqvmz Rüsxuh uzhqefuqdq kej svoe 3000 Mczw jo Oanvmunrbcdwpnw, ixae tüf Buajehqj, Nruuhnwrudw mfv Nzgpcopdtry“, uhabähj fvr. Jo efs Iretnatraurvg atm kauz xyl Nrwbjci yinut xpscqlns jdbpnijquc: Exw lmv U-Reeai rqana „Yhsuxil“-Lycby ujmq atm zpl regl osqoxox Dqjdehq 250.000 Qjqybxmdq oxkdtnym, dwv pqz Hogqvsbpiqvoig­uopsb, wbx pswa Tyudijbuyiju…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser (1576 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*