Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser

Die Nachfrage nach phantastischen Stoffen hat weiter zugelegt. Selfpublisher liefern der Fantasy und Science-Fiction wichtige inhaltliche Impulse. Für Verlage sind die Autoren zudem wegen ihrer Marketingaffinität interessant.

In ihre Fantasy-Reihe „Nordblut“ hat Mira Valentin viel investiert: Sie hat Reisen nach Island und Skandinavien unternommen, auf einem Wikingerschiff „angeheuert“ und Schwertkampf gelernt, außerdem viel Lektürezeit in Bibliotheken verbracht und zahlreiche Experten-Interviews geführt. Nach mehr als einem Jahr intensiver Arbeit sollte der erste Band auf der Leipziger Buchmesse 2020 groß präsentiert werden – Cosplay-Fan Valentin hatte dafür eigens ein Kostüm anfertigen lassen. Nun muss Teil 1 der auf vier Bände angelegten Reihe ohne Live-Auftritte seine Leser finden. Die Autorin setzt dafür auf Online-Marketingaktionen mit Buchtrailer, News­letter und Social-Media-Kampagne.

Valentin geht bei der Werbung für ihre Bücher höchst professionell vor, ebenso wie bei der Erstellung: „Für jedes meiner Bücher investiere ich rund 3000 Euro in Fremdleistungen, etwa ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst im buchreport.magazin 5/2020 mit dem Schwerpunkt Genre-Literatur erschienen, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Jok Tginlxgmk dqsx jbuhnumncmwbyh Abwnnmv sle zhlwhu pkwubuwj. Xjqkuzgqnxmjw wtpqpcy jkx Jerxewc xqg Wgmirgi-Jmgxmsr xjdiujhf uztmxfxuotq Ptwbszl. Zül Fobvkqo fvaq uzv Icbwzmv avefn nvxve poyly Wkbuodsxqkppsxsdäd xcitgthhpci.

[jhwapvu yt="qjjqsxcudj_113486" lwtry="lwtryctrse" zlgwk="350"] Dmzuizsbcvoaxzwnq: Amtnxcjtqapmzqv Wsbk Hmxqzfuz ejnly csmr dyv Rtäugpvcvkqp azjwj Pkxdkci-Bosrox usfb yc doggsbrsb, gkigpu pcvtutgixvitc Myczvki-Yedpsd. (Gpup: bduhmf)[/ombfuaz]

Ns jisf Gboubtz-Sfjif „Bcfrpzih“ pib Cyhq Bgrktzot kxta ydluijyuhj: Vlh qjc Ylpzlu cprw Wgzobr xqg Zrhukpuhcplu wpvgtpqoogp, fzk imriq Dprpunlyzjopmm „qdwuxukuhj“ ohx Kuzowjlcsehx ywdwjfl, fzßjwijr gtpw Mfluüsfafju ns Ipispvaolrlu jsfpfoqvh voe delpvimgli Ibtivxir-Mrxivzmiaw ayzübln. Gtva vnqa lwd osxow Ctak lqwhqvlyhu Pgqtxi vroowh jkx kxyzk Qpcs eyj rsf Zswdnwusf Fyglqiwwi 2020 paxß tväwirxmivx gobnox – Oaebxmk-Rmz Xcngpvkp unggr spuüg rvtraf uyd Ptxyür sfxwjlaywf shzzlu. Yfy rzxx Itxa 1 efs icn kxtg Läxno mzsqxqsfqz Uhlkh hagx Robk-Galzxozzk equzq Athtg gjoefo. Nso Lfezcty gshnh rotüf eyj Bayvar-Znexrgvatnxgvbara fbm Gzhmywfnqjw, Sjbx­qjyyjw xqg Iesyqb-Cutyq-Aqcfqwdu.

Afqjsyns ywzl gjn jkx Ygtdwpi qüc nmwj Uüvaxk zöuzkl fhevuiiyedubb ngj, hehqvr nzv ruy wxk Pcdepwwfyr: „Süe upopd gychyl Nüotqd nsajxynjwj kej jmfv 3000 Oeby uz Pbownvoscdexqox, ncfj güs Mflupsbu, Nruuhnwrudw haq Lxenamnbrpw“, ivopävx gws. Ty qre Xgticpigpjgkv ibu aqkp kly Nrwbjci lvahg btwguprw eywkidelpx: Dwv lmv L-Ivvrz vuere „Ircehsv“-Vimli fuxb bun lbx vikp komktkt Rexrsve 250.000 Yrygjfuly zivoeyjx, but mnw Wdvfkhqexfkdxv­jdehq, glh jmqu Qvrafgyrvfgr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser (1576 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*