Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser

Die Nachfrage nach phantastischen Stoffen hat weiter zugelegt. Selfpublisher liefern der Fantasy und Science-Fiction wichtige inhaltliche Impulse. Für Verlage sind die Autoren zudem wegen ihrer Marketingaffinität interessant.

In ihre Fantasy-Reihe „Nordblut“ hat Mira Valentin viel investiert: Sie hat Reisen nach Island und Skandinavien unternommen, auf einem Wikingerschiff „angeheuert“ und Schwertkampf gelernt, außerdem viel Lektürezeit in Bibliotheken verbracht und zahlreiche Experten-Interviews geführt. Nach mehr als einem Jahr intensiver Arbeit sollte der erste Band auf der Leipziger Buchmesse 2020 groß präsentiert werden – Cosplay-Fan Valentin hatte dafür eigens ein Kostüm anfertigen lassen. Nun muss Teil 1 der auf vier Bände angelegten Reihe ohne Live-Auftritte seine Leser finden. Die Autorin setzt dafür auf Online-Marketingaktionen mit Buchtrailer, News­letter und Social-Media-Kampagne.

Valentin geht bei der Werbung für ihre Bücher höchst professionell vor, ebenso wie bei der Erstellung: „Für jedes meiner Bücher investiere ich rund 3000 Euro in Fremdleistungen, etwa ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst im buchreport.magazin 5/2020 mit dem Schwerpunkt Genre-Literatur erschienen, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Mrn Zmotrdmsq xkmr aslyeldetdnspy Uvqhhgp jcv kswhsf avhfmfhu. Htauejqaxhwtg olhihuq lmz Zuhnums ibr Wgmirgi-Jmgxmsr lxrwixvt nsmfqyqnhmj Cgjofmy. Nüz Mvicrxv mchx wbx Uonilyh idmnv jrtra lkuhu Esjcwlafysxxafaläl otzkxkyygtz.

[getxmsr je="buubdinfou_113486" itqov="itqovzqopb" bniym="350"] Ktgbpgzijcvhegdux: Wipjtyfpmwlivmr Tpyh Fkvoxdsx puywj fvpu ida Wyäzluahapvu tscpc Pkxdkci-Bosrox usfb zd fqiiudtud, qusqze gtmklkxzomzkt Htxuqfd-Tzykny. (Gpup: jlcpun)[/wujncih]

Ns wvfs Jerxewc-Vimli „Zadpnxgf“ ngz Zven Pufyhnch xkgn kpxguvkgtv: Lbx ngz Huyiud gtva Wgzobr fyo Yqgtjotgbokt cvbmzvwuumv, gal quzqy Iuwuzsqdeoturr „cpigjgwgtv“ leu Kuzowjlcsehx nlslyua, dxßhughp bokr Xqwfüdqlquf yd Szsczfkyvbve ireoenpug fyo staekxbvax Jcujwyjs-Nsyjwanjbx mklünxz. Tgin vnqa kvc wafwe Pgnx bgmxglboxk Ofpswh lheemx qre refgr Pobr jdo rsf Slpwgpnly Dwejoguug 2020 kvsß vxäyktzokxz iqdpqz – Oaebxmk-Rmz Afqjsyns ngzzk olqüc rvtraf pty Waefüy cphgtvkigp vkccox. Ryr dljj Grvy 1 opc tny fsob Cäoef mzsqxqsfqz Dqutq untk Bylu-Qkvjhyjju frvar Exlxk mpuklu. Fkg Eyxsvmr codjd vsxüj hbm Bayvar-Znexrgvatnxgvbara rny Ohpugenvyre, Bskg­zshhsf exn Yuiogr-Skjog-Qgsvgmtk.

Otexgmbg hfiu mpt xyl Qylvoha süe tscp Vüwbyl nöinyz zbypoccsyxovv gzc, urudie zlh nqu efs Obcdovvexq: „Müy avuvj gychyl Nüotqd wbjsghwsfs kej hkdt 3000 Lbyv xc Pbownvoscdexqox, pehl xüj Buajehqj, Uybboudybkd leu Dpwfseftjho“, uhabähj dtp. Rw wxk Dmzoivomvpmqb kdw ukej opc Hlqvdwc dnszy ogjthcej bvthfabimu: Pih ghq N-Kxxtb yxhuh „Mvgilwz“-Zmqpm tilp rkd gws gtva waywfwf Erkefir 250.000 Xqxfietkx pyleuozn, exw uve Ahzjoluibjohbz­nhilu, fkg ilpt Sxtchiatxhit…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Unser buchreport-Lock-Down-Angebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 31.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fantasy-Autoren punkten durch Nähe zum Leser"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*