buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Familienstiftung als Zukunftssicherung

Die Tübinger Traditionsbuchhandlung Osiander, die 35 Filialen mit Schwerpunkt Baden-Württemberg betreibt und ca. 70 Mio Euro umsetzt, beginnt das neue Jahr mit einer „tiefgreifenden Neuordnung des gesamten Unternehmens“, wie es in einer Mitteilung heißt. Im einzelnen:

  • Das gesamte Betriebsvermögen wurde in die Osiander Stiftung eingebracht, „um den Fortbestand des Unternehmens dauerhaft zu sichern“. Der Stiftungsvorstand besteht aus den drei bisherigen Gesellschaftern Christian Riethmüller (41), Heinrich Riethmüller (60) und Hermann-Arndt Riethmüller, die bisher auch die Geschäfte des Unternehmens führen.
  • Hermann-Arndt Riethmüller, der am 8. Dezember 71 Jahre alt geworden ist, scheidet zum Jahresende aus der Geschäftsführung aus und wechselt in den zu bildenden Aufsichtsrat.

Dem Aufsichtsrat werden außerdem als gewählte Mitarbeiterin Doris Gundert, Sortimenterin im Osiander-Haupthaus in Tübingen, sowie Hartmut Falter angehören. Falter ist geschäftsführender Gesellschafter der nordrhein-westfälischen Regionalkette Mayersche. Osiander und Mayersche hatten im Herbst eine strategische Partnerschaft vereinbart.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Familienstiftung als Zukunftssicherung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Tonies-Produktchef Markus Langer: »Wollen Vielfalt der Gesellschaft abbilden«  …mehr
  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten