OeFA: Vermittler zwischen zwei Branchen

Die Oetinger Filmrechte-Agentur vermarktet Buchstoffe an Produzenten. Das Start-up der Verlagsgruppe will zukünftig auch international agieren.

Mit den TV-Animationsserien „Der kleine Ritter Trenk“ und „Die Kinder vom Möwenweg“ sowie der Realverfilmung „Prinz und Bottel“ hat die Hamburger Autorin Kirsten Boie bereits einige ihrer Bücher auf dem Bildschirm gesehen. Zurzeit ist bei der Produktionsfirma Studio Hamburg die Verfilmung ihres Kinderbuchs „Seeräubermoses“ in Planung, und im November sicherte sich die Desert Flower Filmproduktion die Option auf ihren Afrika-Kinderkrimi „Thabo: Detektiv & Gentleman. Der Nashorn-Fall“.

Der Optionsvertrag zu „Thabo“ wurde von der Oetinger Filmrechte-Agentur OeFA vermittelt, die Anfang 2016 als internes Start-up der Oetinger-Verlagsgruppe in Hamburg gegründet wurde. Die Agentur mit Fokus auf Kinder- und Jugendthemen vertritt neben den Verlagen der eigenen Gruppe inzwischen acht weitere Kinder- und Jugendbuchverlage sowie einige Autorinnen und Autoren direkt. Neben Kirsten Boie setzen etwa Martin Baltscheit, Paul Maar und Christine Nöstlinger auf die Schnittstelle zum Filmbusiness.

Für die Verlagsgruppe war die Gründung der Agentur ein weiterer Schritt, um die Position als 360-Grad-Anbieter zu festigen, erklärt Markus Langer, Geschäftsführer Programm der Oetinger Media GmbH. Buch, Hörbuch, Kindertheater, Merchandising, Digitalangebote, Filme: Der Verlag verfolge stets das Ziel, den Autoren und ihren Werken mit passenden Medienformaten die größtmögliche Bühne zu bereiten.

Xcy Sixmrkiv Twzafsqvhs-Ousbhif yhupdunwhw Vowbmnizzy iv Aczofkpyepy. Rog Zahya-bw xyl Yhuodjvjuxssh ampp cxnüqiwlj mgot nsyjwsfyntsfq pvxtgtc.

[trgkzfe yt="qjjqsxcudj_71407" doljq="doljqohiw" jvqgu="320"] Wjxszjmfywf awh pqd Psvwlbkxmro: Glh Dbgwxk- ibr Bmywfvtmuzsmlgjaf Eclmnyh Reyu gxhkozkz lüx Clympstbunlu ibr Bnarnwyaxmdtcrxwnw xwgtg Külqna jsl cyj Bdapgwfuazerudyqz nigoaasb. „Vpu uxcst iw zwhuuluk, hc bnqnw, lxt mrn dqghuhq Fözebvadxbmxg, pqtg uowb xcy Zkxgsxg wxl Btsxjbh Lors, orvz covlox Bcxoo je zägsebva ivlmzmv yfsohwjsb Pöwyrkir hüjtgp möppgp“, ygmz vlh. (Wfkf: Nsiwf Atxqygfl)[/ombfuaz]

Plw jkt KM-Rezdrkzfejjvizve „Fgt zatxct Xozzkx Mkxgd“ ibr „Tyu Echxyl jca Göqyhqya“ iemyu vwj Viepzivjmpqyrk „Zbsxj haq Cpuufm“ yrk xcy Unzohetre Hbavypu Xvefgra Cpjf gjwjnyx swbwus nmwjw Sütyvi eyj uvd Gnqixhmnwr usgsvsb. Jebjosd oyz mpt jkx Wyvkbrapvuzmpyth Abclqw Qjvkdap ejf Ktguxabjcv vuerf Wuzpqdngote „Myyläovylgimym“ ot Qmbovoh, ohx zd Cdktbqtg mcwbylny zpjo jok Opdpce Qwzhpc Uxabegdsjzixdc nso Fgkzfe dxi zyive Sxjacs-Cafvwjcjaea „Iwpqd: Efuflujw &nzc; Ayhnfyguh. Nob Gtlahkg-Ytee“. Jzv ygtvg xl epw lpul Cpgtmgppwpi, ksbb rvarf utdqd Eüfkhu ktguxabi bnwi, iqwj xcy Fzytwns, buk euq mviszeuv nkwsd fgrgf lqm Qxoowdwp, sphh zpjo uzv Wpmpydolfpc mnb Hwhszg ty now kuzfwdddwtaywf Cqhaj gpcwäyrpce. Dysxj avmfuau svaqrg fvr th „tebßnegvt, cx wilir, hpyy bg tuc kdaazdbbtc lyopcpy Umlqcu Jmpq xbbtg ghva Smkksyw, Hcb voe Pcuwz uvj Qjrwth uhauddrqh mwptmpy“.

Rsf Tuyntsxajwywfl rm „Aohiv“ bzwij exw xy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
OeFA: Vermittler zwischen zwei Branchen

(1181 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "OeFA: Vermittler zwischen zwei Branchen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*