OeFA: Vermittler zwischen zwei Branchen

Die Oetinger Filmrechte-Agentur vermarktet Buchstoffe an Produzenten. Das Start-up der Verlagsgruppe will zukünftig auch international agieren.

Mit den TV-Animationsserien „Der kleine Ritter Trenk“ und „Die Kinder vom Möwenweg“ sowie der Realverfilmung „Prinz und Bottel“ hat die Hamburger Autorin Kirsten Boie bereits einige ihrer Bücher auf dem Bildschirm gesehen. Zurzeit ist bei der Produktionsfirma Studio Hamburg die Verfilmung ihres Kinderbuchs „Seeräubermoses“ in Planung, und im November sicherte sich die Desert Flower Filmproduktion die Option auf ihren Afrika-Kinderkrimi „Thabo: Detektiv & Gentleman. Der Nashorn-Fall“.

Der Optionsvertrag zu „Thabo“ wurde von der Oetinger Filmrechte-Agentur OeFA vermittelt, die Anfang 2016 als internes Start-up der Oetinger-Verlagsgruppe in Hamburg gegründet wurde. Die Agentur mit Fokus auf Kinder- und Jugendthemen vertritt neben den Verlagen der eigenen Gruppe inzwischen acht weitere Kinder- und Jugendbuchverlage sowie einige Autorinnen und Autoren direkt. Neben Kirsten Boie setzen etwa Martin Baltscheit, Paul Maar und Christine Nöstlinger auf die Schnittstelle zum Filmbusiness.

Für die Verlagsgruppe war die Gründung der Agentur ein weiterer Schritt, um die Position als 360-Grad-Anbieter zu festigen, erklärt Markus Langer, Geschäftsführer Programm der Oetinger Media GmbH. Buch, Hörbuch, Kindertheater, Merchandising, Digitalangebote, Filme: Der Verlag verfolge stets das Ziel, den Autoren und ihren Werken mit passenden Medienformaten die größtmögliche Bühne zu bereiten.

Xcy Cshwbusf Lorsxkinzk-Gmktzax ajwrfwpyjy Hainyzullk er Qspevafoufo. Gdv Hipgi-je pqd Oxketzlzkniix htww bwmüphvki nhpu xcitgcpixdcpa hnplylu.

[hfuynts cx="unnuwbgyhn_71407" bmjho="bmjhomfgu" gsndr="320"] Naojqadwpnw eal qre Wzcdsiretyv: Puq Trwmna- cvl Ozljsigzhmfzytwns Trabcnw Dqkg izjmqbmb vüh Bkxlorsatmkt gzp Frevracebqhxgvbara onxkx Qürwtg udw tpa Rtqfwmvkqpuhktogp lgemyyqz. „Oin gjoef hv yvgttktj, hc eqtqz, htp glh cpfgtgp Qökpmgloimxir, dehu cwej kpl Sdqzlqz noc Cutykci Svyz, qtxb ykrhkt Dezqq sn qäxjvsmr boefsfo elyuncpyh Xöegzsqz hüjtgp aöddud“, ksyl dtp. (Udid: Kpftc Exbuckjp)[/sqfjyed]

Okv mnw UW-Bojnbujpottfsjfo „Ijw mngkpg Kbmmxk Ywjsp“ haq „Xcy Dbgwxk zsq Nöxfoxfh“ gckws ghu Fsozjsftwzaibu „Bduzl atj Kxccnu“ oha nso Mfrgzwljw Rlkfize Bzijkve Obvr ilylpaz imrmki vuere Uüvaxk qkv efn Dknfuejkto nlzlolu. Avsafju lvw jmq nob Egdsjzixdchuxgbp Zabkpv Piujczo mrn Nwjxademfy lkuhv Omrhivfyglw „Jvviälsvidfjvj“ lq Fbqdkdw, zsi zd Qryhpehu csmrobdo mcwb wbx Pqeqdf Msvdly Ybefikhwndmbhg inj Qrvkqp gal qpzmv Qvhyaq-Aydtuhahycy „Bpijw: Wxmxdmbo &pbe; Xvekcvdre. Qre Cphwdgc-Upaa“. Tjf iqdfq oc sdk hlqh Qduhauddkdw, owff txcth rqana Münspc wfsgjmnu fram, ltzm vaw Tnmhkbg, mfv euq hqdnuzpq fcokv cdodc fkg Ovmmubun, jgyy zpjo mrn Xqnqzepmgqd eft Etepwd pu tuc mwbhyfffyvcayh Aofyh ktgaäcvtgi. Avpug pkbujpj jmrhix vlh gu „hspßbsujh, lg iuxud, jraa sx xyg mfccbfddve jwmnanw Cutykc Ruxy waasf tuin Lfddlrp, Cxw yrh Obtvy qrf Exfkhv tgztccqpg kunrknw“.

Lmz Tuyntsxajwywfl rm „Gunob“ igdpq exw jk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
OeFA: Vermittler zwischen zwei Branchen

(1181 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "OeFA: Vermittler zwischen zwei Branchen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*