Fachinformation: Steins Wachstumsstory

Sein Unternehmen offensiv zu präsentieren, ist Alexander Steins Sache nicht, überhaupt lässt er sich in Sachen Firmenstrategie ungern in die Karten gucken. Und doch rückt der 43-Jährige, der seine A. Stein’sche Buchhandlung in Werl in der 9. Generation führt, spätestens 2020 über die direkten Wettbewerber hinaus in den Fokus der breiteren Branchenöffentlichkeit.

Alexander Stein: »Ich denke nicht in Arbeitsvertragszyklen«

Von sich reden macht Stein, der eins seiner Hauptstandbeine im E-Procurement für Unternehmenskunden und Bibliotheken hat, mit einer Expansionsoffensive, die 2018 mit der Berliner Versandbuchhandlung Kohlibri beginnt. Seitdem sammelt er in engerer Taktung vor allem kleine Fachmedienhändler für sein wachsendes Firmennetzwerk ein. 2020 gelingt ihm der größte Deal: Mit der Übernahme von Haufe Discovery (ehemals LSL Literatur Service Leipzig) wird die Steinʼsche ihr jährliches Umsatzvolumen nach buchreport-Schätzung auf einen Schlag verdoppeln. Und es geht weiter: Neben weiteren kleineren Übernahmen kündigt Stein im Dezember noch den Kauf des medizinischen Fachinformationsdienstleisters Frohberg von der Thieme Gruppe an.

Damit bekommt die Stein-Geschichte auch eine grundsätzliche Dimension: Innerhalb eines Jahres ziehen sich zwei Verlage aus dem Fachinformationshandel zurück, weil er nicht mehr zu ihren (digitalen) Wachstumsperspektiven passt. Und Steins Wachstumsstory ist auch die Geschichte eines wachsenden Konsolidierungsdrucks im Fachinformationshandel.

Von findigen Buchhändlern über die Logistik bis zum Arbeitsplatz: buchreport blickt auf das Jahr 2020 zurück. Alle Themen 2020 finden Sie sukzessive hier im Überblick.

A. Stein’sche Mediengruppe: Übernahmen seit 2018

Die Stein’sche Mediengruppe wächst durch zahlreiche Übernahmen auf eine Umsatzgröße von geschätzt 50 Mio Euro:

  • 2018: Kohlibri (Berlin)
  • 2019: Fachbuch Richter (Münster)
  • 2019: Fachbuch­media (Rottweil)
  • 2019: Albert Müller (Stuttgart)
  • 2019: Fachbuchservice H. Kohl (Frankfurt)
  • 2020: Theo Hector (Frankfurt)
  • 2020: Alex Hinrichsen (Holzminden)
  • 2020: Semdoc (Berlin)
  • 2021: Haufe Discovery (Leipzig, Boston)
  • 2021: JSW Medien (Groß Glienicke)
  • 2021: Frohberg (Berlin)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fachinformation: Steins Wachstumsstory"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Volker Weidermann liest Dürrenmatt-Biografie  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten