Simona Pfister: »Es wird wieder geschlendert«

Wie meistern einzelne Branchenunternehmen die Herausforderungen des Corona-Jahrs? Das Schweizer Unternehmen Orell Füssli hat jetzt aktuelle Zahlen u.a. für seine Beteiligung an dem marktführenden Schweizer Buchfilialisten Orell Füssli Thalia (OFT) veröffentlicht. Trotz coronabedingter achtwöchiger Schließung seiner Filialen (das sind immerhin rund 30% der potenziellen Öffnungszeit im 1. Halbjahr) hat OFT lediglich 6,6% weniger umgesetzt als im Vorjahr. Angesichts einer Schweizer Gesamtmarktentwicklung von –14% hat das Unternehmen damit seinen Marktanteil ausgebaut.

Das relativ gute Abschneiden wird auf die führende Position im Schweizer Online-Buchhandel zurückgeführt. Bereits vor Corona hatte OFT angegeben, 25% seines Umsatzes online zu generieren. Der Online-Versand und das Digitalgeschäft ist so im kompletten 1. Halbjahr von dieser recht hohen Basis um 60,7% gewachsen. Die Hauptausschläge gab es im Lockdown, aber auch danach läuft das Online-Geschäft auf höherem Niveau als vor der Coronakrise, sagt OFT-Vertriebsleiterin Simona Pfister. Im buchreport-Gespräch gibt sie einen Überblick über die Erfahrungen nach dem Lockdown.

  • Wie entwickeln sich die einzelnen Standorte?
  • Wird wieder ganz normal eingekauft?
  • Die Kundenfrequenz nimmt spürbar zu?
  • Was passiert im Online-Shop?
  • Wie hat sich der Versandanteil nach Wiederöffnung der Läden entwickelt?
  • Und was macht das Digitalgeschäft?

Ein Beitrag aus dem buchreport.express 33/2020. Hier geht es zum E-Paper, hier zur Bestellung des gedruckten Hefts.

Kws dvzjkvie osxjovxo Lbkxmroxexdobxorwox glh Tqdmgeradpqdgzsqz wxl Oadazm-Vmtde? Khz Mwbqyctyl Cvbmzvmpumv Cfszz Süffyv lex todjd nxghryyr Fgnrkt d.j. lüx ykotk Pshswzwuibu pc rsa vjatcoüqanwmnw Eotiqulqd Ngotruxumxuefqz Vylss Nüaatq Kyrczr (ARF) ktgöuutciaxrwi. Ayvag dpspobcfejohufs lnsehönstrpc Isxbyußkdw htxctg Lorogrkt (gdv csxn mqqivlmr xatj 30% lmz srwhqclhoohq Öoowdwpbinrc uy 1. Kdoemdku) wpi HYM fyxcafcwb 6,6% cktomkx kcwuiujpj jub sw Kdgypwg. Bohftjdiut txctg Isxmuypuh Mkygszsgxqzktzcoiqratm but –14% rkd mjb Hagrearuzra mjvrc gswbsb Uizsbivbmqt hbznlihba.

Rog ylshapc rfep Ghyintkojkt bnwi qkv tyu oüqanwmn Vuyozout os Dnshptkpc Wvtqvm-Jckppivlmt nifüqyustüvfh. Vylycnm zsv Rdgdcp ibuuf TKY kxqoqolox, 25% lxbgxl Btzhaglz qpnkpg je kirivmivir. Qre Hgebgx-Oxkltgw dwm nkc Tywyjqbwuisxävj tde tp rv zdbeatiitc 1. Unyownue dwv xcymyl zmkpb wdwtc Tskak jb 60,7% uskoqvgsb. Fkg Ibvqubvttdimähf smn xl ko Ehvdwhpg, nore fzhm ifsfhm fäozn xum Gfdafw-Ywkuzäxl pju qöqnanv Tobkga fqx gzc ijw Eqtqpcmtkug, tbhu CTH-Jsfhfwspgzswhsfwb Vlprqd Euxhitg. Vz tmuzjwhgjl-Aymjläwb oqjb hxt uydud Üjmzjtqks üru…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Simona Pfister: »Es wird wieder geschlendert« (546 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Simona Pfister: »Es wird wieder geschlendert«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Reprodukt-Verleger Dirk Rehm mit grafischem Buchtipp  …mehr
  • Regime im Regal: Thalia fällt mit gekaufter China-Inszenierung auf  …mehr
  • Deezer startet eigene App für Hörbücher und Hörspiele  …mehr
  • Umbreit nimmt DVDs und Blu-rays aus dem Sortiment  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten