buchreport

Es ist Zeit, Flagge zu zeigen

Mit großer Mehrheit – nur vier Gegenstimmen und 18 Enthaltungen – haben die Mitglieder des Börsenvereins auf ihrer Hauptversammlung für die Buchmarketing-Kampagne für das stationäre Sortiment gestimmt.

Innerhalb von drei Jahren sollen jeweils 1 Mio Euro dafür bereitgestellt werden. Wie Börsenvereins-Geschäftsführer Alexander Skipis betonte, wird die Finanzierung nicht durch Beitragserhöhungen gesichert. Das Geld werde aus den Ergebnissen der Börsenvereins-Wirtschaftsbetriebe fließen. Umgesetzt wird die Kampagne durch die Hamburger Agentur „Zum Goldenen Hirschen“.

Skipis sieht in der Kampagne „eine Chance, die seit Jahren brachliegt. Eine Chance, die dem Buch zugute kommt und die Branche stärkt“. Gerade jetzt sei es aufgrund sinkender Umsätze im stationären Handel Zeit, Flagge zu zeigen. 
Geplant ist eine PR-gestützte Kampagne mit Internet-/Social-Media-Anteilen. Ins Boot geholt werden weitere Kooperationspartner, darunter die Stiftung Lesen, das Goethe-Institut, die Deutsche Nationalbibliothek und Vertreter der Buchbranchen aus Österreich und der Schweiz, die ihre Teilnahme zugesichert haben.

Mehr zum Thema:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Es ist Zeit, Flagge zu zeigen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • Verleihung des Deutschen Kinderbuchpreises live im Internet  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten