Erste Messe-Bilanzen: Bastei Lübbe sieht Woche voller Höhepunkte

Mit einem umfassenden Online-Auftritt sicherte sich Bastei Lübbe einen Platz am digitalen Buchmessen-Tisch. Über alle Kanäle der Verlagsgruppe war die Messe ein Thema. Dabei richtete sich die Auswahl der Plattformen natürlich nach den Zielgruppen. 

Auf buchmesse.luebbe.de installierte der Verlag eine zentrale Einstiegsseite in das eigene Angebot. Darin: Gewinnspiele, Video-Interviews von Autoren, Hörproben für Audiobooks. Für das Imprint Lyx spielte der Verlag vor allem über Instagram viele Inhalte aus, Live-Lesungen oder Buchvorstellungen. Und besonderen Anklang fand der „Lyx-Pitch“. Mittels vorgefertigter Social-Media-Kacheln konnten künftige Autorinnen und Autoren in knackiger Form eine Buchidee einreichen. Über 870 Einsendungen zählte Lyx – und zugleich die Aufmerksamkeit vieler Branchenkollegen.

Sandra Dittert (Foto: Britt Schilling)

Sandra Dittert (Foto: Britt Schilling)

Insgesamt stellten sich bei Bastei Lübbe rund 50 Autoren bei Live-Veranstaltungen, darunter auch solche wie Ken Follett. Die Resonanz im Verlag fiel trotz längst nicht abgeschlossener Auswertung positiv aus. „Wir haben eine Reichweite von 10 Mio. Personen über alle Kanäle hinweg erreicht“, bestätigt Vorstandsmitglied Sandra Dittert.  Die zentrale Einschätzung, auch wenn die Auswertung noch laufe: Es sei eine Woche voller Höhepunkte gewesen.

Seit August 2020 ist Dittert Vorstandsmitglied bei Bastei Lübbe. Was sie die außergewöhnliche Frankfurter Buchmesse denkt, erklärt sie hier.

Sandra Dittert über
… das Messegefühl:

Mir haben vor allem der Begegnungsort „Messe“ und die damit verbundenen Erlebnisse gefehlt, die spontanen und zufälligen Gespräche, die Energie und Inspiration, die daraus entstehen.

… Organisation und Ablauf:

Wir hatten ja frühzeitig beschlossen, nicht nach Frankfurt zu fahren. Dafür dann aber virtuelle Begegnungsorte für unsere Autor*innen und unser Publikum zu schaffen. Das haben auch die Formate der Frankfurter Buchmesse befördert. Es gibt sicher noch Optimierungspotenzial, das ist eine gemeinsame Lernreise.

… über Aufwand:

Auch eine digitale Buchmesse verursacht viel Aufwand im gesamten Verlag. Von der Planung kreativer Formate wie Q&A-Sessions, LYX-Pitch, Story-Interviews bis hin zur Durchführung einer Vielzahl täglicher Livestreams. Das war für unsere Autor*innen und uns in dieser Dichte auch eine neue Erfahrung. Umso schöner das begeisterte Feedback des Publikums.

… über die Rückkehr der Messe:

Wir freuen uns im Verlag wieder auf eine physische Buchmesse. Gleichzeitig sollten wir als Branche aber auch die Chancen der digitalen Begegnungen nutzen. Es wird spannend, die Präsenzmesse zukünftig auch mit Digitalen Formaten kreativ und inspirierend zu verknüpfen.

Hier geht es zur Umfrage: Wie sehr vermissen Sie die (physische) Frankfurter Buchmesse?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Erste Messe-Bilanzen: Bastei Lübbe sieht Woche voller Höhepunkte"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*