Erste Einblicke in die Frankfurter Buchmesse 2020

Über 2800 digitale Aussteller aus 89 Ländern, über 800 davon aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich bis jetzt bei der Online-Messe 2020 angemeldet – mit dieser Momentaufnahme leitet Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse die Vorschaupressekonferenz ein. Es sollen mehr werden.

Es sind viele Zahlen mit der das diesjährige Programm näher vorgestellt wird, die mit Inhalt gefüllt werden wollen. 70 Stunden Fachprogramm, 28 Stunden Bookfest, knapp 80 Veranstaltungen in der Stadt, über 25 virtuelle Events zum Gastland Kanada. Ein arte-Themenschwerpunkt, die Eröffnung durch Kulturstaatsministerin Monika Grütters und eine Key Note von Autor David Grossmann.

Unter dem Leitmotiv „Signals of Hope“ soll das Programm der 72. Buchmesse fürs Publikum online gebündelt werden und aktuelle Themen wie Geschlechtergerechtigkeit, Klimawandel und Menschenrechte aufgreifen. Dabei sollen auch Formate abseits der Wasserglaslesung wie Podcasts, Performances und Poetry Slams ihren Platz finden. Mit einem Flaggenalphabet können die User zudem selbst generierte Twitter-Nachrichten verbreiten. Das gesamte Programm soll Ende der Woche präsentiert werden.

(Foto: Frankfurter Buchmesse)

Zahlreiche Medienpartner begleiten das Special-Programm, auf der ARD-Bühne sind über 60 Veranstaltungen geplant. Zum Teil finden diese auch live vor Publikum statt, 450 Gäste sind jeweils zugelassen. Gestreamt wird darüber hinaus auf buchmesse.de und den ARD-Seiten.

(Foto: Frankfurter Buchmesse)

Das Lesefest Bookfest City veranstaltet 77 Veranstaltungen an 5 Tagen in 35 Locations in der Stadt. 119 Autoren aus 55 Verlagen sind geladen, je 20% der Autoren und Verlage kommen aus dem internationalen Raum. Neu ist auch, dass 13 Buchhandlungen aus Frankfurt und Umgebung Büchertische zu den Lesungen stellen werden. Fast alle Veranstaltungen sollen kostenlos sein.

Für die digitale Verlängerung des Bookfest hätten die Verlage über 800 Vorschläge eingereicht. Die Stadt Frankfurt als Messestandort soll hier prominent gespielt werden, 28 Stunden umfasst das kostenlose Programm.

(Foto: Frankfurter Buchmesse)

Das digitale Fachprogramm hatte die Messe bereits vergangene Woche vorgestellt. Über 70 Stunden sollen den Fachbesuchern nach Anmeldung kostenlos zur Verfügung stehen. Genutzt werden über den Zugang buchmesse.de Programme wie Zoom und Slido.

Auch der Strang Weltempfang mit gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und 12 Veranstaltungen bespielt, Litprom feiert sein 40-jähriges Bestehen mit einem Symposium zu afrikanischer Literatur.

Die Auswertung soll nach dem Ausprobieren folgen, erläutert Juergen Boos auf Nachfrage, das Angebot soll aber Teil der Zukunft sein. Die Spekulationen rund um eine Zusammenlegung mit der Musikmesse seien „weit weg von uns“. Die Frankfurter Buchmesse sei zu vorderst ein „Marktplatz für Geschichtenerzähler“ mit dem „Buch als wichtigstem Format im Mittelpunkt“.

buchreport hat einen Themendossier mit allen Artikeln zur Frankfurter Buchmesse zusammengestellt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Erste Einblicke in die Frankfurter Buchmesse 2020"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
3
Kling, Marc-Uwe
Ullstein
4
Meyerhoff, Joachim
Kiepenheuer & Witsch
5
Hettche, Thomas
Kiepenheuer & Witsch
19.10.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten