buchreport

Erosion der Buchkultur

Der Züricher „Travel Book Shop“ steht vor dem Aus: Wenn nicht in letzter Minute ein „weißer Ritter kommt und den Laden rettet“, müsse sie ihre  Reisebuchhandlung Ende März schließen, erklärt Inhaberin Gisela Treichler der „Neuen Zürcher Zeitung“
Die 1975 eröffnete Spezialbuchhandlung hatte bereits vor drei Jahren finanzielle Schwierigkeiten, damals stieg der Filialist Orell Füssli mit einem Aktienpaket von 35% ein und rettete so ihren Fortbestand. Für eine Komplettübernahme sei der „Travel Book Shop“ aber zu klein und spezialisiert, heißt es von der Buchkette, die ihre Marktführerschaft in der Schweiz 2011 an Thalia verloren hat (hier mehr). 
Mit dieser Schließung setze sich die Erosion der Buchhandlungsbranche in Zürich weiter fort, klagt die „NZZ“. Zwar sei Zürich immer noch ein „schillerndes Pflaster“ für Buchfreunde, aber kaum noch vergleichbar mit der vielfältigen Buchhandelslandschaft von vor zehn Jahren. Wie sich die Buchhandelslandschaft in Zürich verändert hat und vor welchen Herausforderungen die Händler gegenwärtig stehen, lesen Sie auf nzz.ch

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Erosion der Buchkultur"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Praveen Madan: »Community ist der Schlüssel«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten