»erlesen« verbindet Bücher mit weiteren Kulturthemen

Neuer Name, neue Optik: Das buchhändlerische Kundenmagazin „buch aktuell“ heißt jetzt „erlesen“. Die erste Ausgabe von „erlesen“ (s. Abbildung, hier geht es zur Leseprobe) liegt seit 4. März in Buchhandlungen bereit, um Kunden über neue Bücher zu informieren.

Mit dem neuen Namen ist nicht nur ein optischer Relaunch verbunden, sondern auch eine thematische Erweiterung: Neben Buchvorstellungen, Autoreninterviews und SPIEGEL-Bestsellerlisten werden jetzt auch Jahrestage, bedeutende kulturelle Ereignisse wie Kunstausstellungen, Lesefestivals und Literaturverfilmungen thematisiert und mit Kultur- und Freizeittipps abgerundet.

In der aktuellen Ausgabe stehen 100 Jahre Bauhaus auf der Agenda und in der neuen Rubrik  „Im Fokus: Kunst & Kultur“ die Kulturregion Basel.

Unter der weiter bestehenden Dachmarke „buch aktuell“ veröffentlicht die Harenberg Kommunikation verschiedene Kundenmagazine („erlesen“, „Taschenbuch-Magazin“, „lebenswert“) sowie Streuprospekte, die mehr als 1200 Buchhandlungen im deutschsprachigen Raum kostenlos an ihre Kunden abgeben.

Harenberg Kommunikation ist auch der Verlag von buchreport.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»erlesen« verbindet Bücher mit weiteren Kulturthemen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*