Entwarnung fürs 1. Quartal

Die Leipziger Buchmesse liefert der Branche das erste Stimmungsbild der Saison, nachdem das Geschäft 2018 von einer schwierigen Ausgangslage gestartet ist:

  • Enttäuschendes Vorjahr: 2017 hatte der Buchmarkt trotz guter Gesamtkonjunktur mit einem klaren Umsatzminus abgeschnitten.
  • Bedrohlicher Schwund: Im Januar wurde der Verlust von 6 Mio Buchkäufern seit 2012 und die wachsende Medienkonkurrenz thematisiert.
  • Erodierende Sichtbarkeit: Die weiter rückläufige Kundenfrequenz in den Innenstädten beschäftigt nicht nur die direkt betroffenen stationären Buchhändler, sondern die gesamte Branche wegen der damit abnehmenden Sichtbarkeit von Büchern vor Ort.

Da ist es hilfreich, dass der Buchmarkt das 1. Quartal wohl mit einem leichten Aufwärtstrend abschließen wird, denn:

  • Nach den ersten beiden Monaten mit Umsatzplus hat auch der März mit Mehrumsatz begonnen.
  • Die zweite Märzhälfte wird überdies absehbar von dem Kalendereffekt eines frühen Ostergeschäfts profitieren.

 

Ratgeber sind unter den Gewinnern und den Verlierern

Das vorerst stabilisierte Geschäft ist naturgemäß hilfreich dafür, dass auf der Buchmesse nicht Trübsal geblasen wird. Als positiv gilt zudem, dass der Absatzeinbruch fürs Erste gestoppt wurde, ist er doch ein Indikator für das generelle Interesse und die Grundnachfrage nach Büchern.

Die grundsätzliche Nachfrage ist vor allem für den Handel entscheidend. Für die einzelnen Verlage hängen Wohl und Wehe auch von der Konjunktur ihres Segments ab. Zu den aktuellen Trends mit jeweils 10 Warengruppen, die in den ersten 10 Wochen des Jahres gut zugelegt oder stärker verloren haben (s. Infokasten). Berücksichtigt wurden dabei nur größere Warengruppen. Auffällig ist, dass die Warengruppe Ratgeber sowohl bei den dynamisch wachsenden (Gesundheit, Lebenshilfe) wie bei den Verlierern (Essen & Trinken, Hobby) vertreten ist.

10 Warengruppen, die zum Jahresbeginn stärker verloren haben

Geschichte (WG 55)–12%
Kunst, Literatur (95)–12%
Essen und Trinken-Ratgeber (45)–11%
Jugendbücher ab 12 Jahre (26)–10%
Religion/Theologie (54)–9%
Lexika, Nachlagewerke (91)–9%
Comic, Cartoon, Humor(18)–9%
Hobby/Haus-Ratgeber (41)–9%
Musik, Film, Theater (96)–8%
Informatik, EDV(77)–7%
Entwicklung der Warengruppen (in Klammern WG-Kennzahl) in den ersten 10 Wochen 2018 gegenüber 2017 (D/A/CH). Datenquelle: Media Control

10 Warengruppen, die zum Jahresbeginn gut zugelegt haben

Politik/Gesellschaft (WG 97)+19%
Gesundheitsratgeber (46)+10%
Bilderbücher (21)+8%
Lebenhilfe/Alltagsratgeber (48)+7%
Kinder-Sachbücher (28)+5%
Erstlese-/Vorschulalter (24)+5%
Drama, Lyrik (15)+4%
Psychologie, Esoterik (93)+4%
Kinderbücher bis 11 Jahre (25)+3%
Recht (77)+2%
Entwicklung der Warengruppen (in Klammern WG-Kennzahl) in den ersten 10 Wochen 2018 gegenüber 2017 (D/A/CH). Datenquelle: Media Control

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Entwarnung fürs 1. Quartal"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
5
Krien, Daniela
Diogenes
18.03.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. März - 24. März

    Münchner Bücherschau junior

  2. 19. März - 30. März

    lit.COLOGNE

  3. 21. März - 24. März

    Leipziger Buchmesse

  4. 1. April - 4. April

    Kinderbuchmesse Bologna

  5. 3. April - 4. April

    Jahrestagung IG Ratgeber