Debütanten unter sich: Takis Würger empfiehlt Tijan Sila

Takis Würger (Foto: Sven Döring/Agentur Focus)

 Takis Würger ist etwas gelungen, von dem Nachwuchsautoren träumen: Der deutsche Journalist wurde für seinen Erstling „Der Club“ nicht nur auf der Lit.Cologne mit dem Debütantenpreis ausgezeichnet, sein Campus-Roman hat es auch auf die SPIEGEL-Bestsellerliste geschafft (aktuell: Platz 20).

Welches Buch lesen Sie gerade?

Ich habe gerade „Tierchen unlimited“ von Tijan Sila gelesen. Wenn Sie das noch nicht kennen, haben Sie Glück, dann haben Sie ein paar schöne, lustige, verstörende Stunden vor sich.

Warum haben Sie sich dafür entschieden?

Sila war für den Debütpreis der Lit.Cologne nominiert, und dort habe ich ihm zugehört. Er ist in Bosnien geboren. Er hat seinen Auszug aus dem Roman mit heftigem bosnischem Akzent vorgelesen. Es war wunderbar.

Was gefällt Ihnen an dem Buch?

Vor allem die Sprache gefällt mir. Der erste Satz lautet: „Ich floh nackt und blutend auf einem Rennrad.“ Noch Fragen? Es geht in dem Buch um Flucht und Identität und Trauma und was ein Krieg mit einem Menschen macht. Die Themen sind schwer, aber das Buch ist es nicht. Es macht Spaß, es ist lustig, und es hat mich erschüttert.

Tijan Sila Tierchen unlimited, 224 S., 18,00 €, KiWi, ISBN 978-3-462-05026-4

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Debütanten unter sich: Takis Würger empfiehlt Tijan Sila"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*