Sophie Nicklas empfiehlt die »Mumins«

(Foto: privat)

Die Nachwuchs-Illustratorin Sophie Nicklas hat für ihre bildliche Umsetzung von Theodor Storms Novelle „Ein Doppelgänger“ den Gestalterpreis der Büchergilde Gutenberg erhalten. Der von Nicklas illustrierte Band erscheint im Juni bei der Büchergilde, im zeitlichen Umfeld dazu findet auch die Preisverleihung statt. Zurzeit begeistert sie sich für finnische Trolle:

Welches Buch lesen Sie gerade?

Ich lese derzeit wieder einmal die „Mumins“. Diese wunderbaren Erzählungen über fremdartige und liebenswürdige Trolle begleiten mich, seit ich ein kleines Mädchen war. Früher haben meine Eltern sie mir vorgelesen – heute habe ich sie für mich wiederentdeckt.

Was gefällt Ihnen an den „Mumins“?

Die Mumin-Geschichten stehen für mich für eine gewisse Art von Freiheit. Im Mumintal darf jeder sein, wie er ist und jeder ist willkommen. Die Eigenarten und auch die Schrulligkeit der Charaktere machen erst alles so bunt. Zusammen überwinden sie ihre Ängste, entdecken Fremdes und erschaffen die verrücktesten Dinge. Die unglaubliche Fantasie und die tollen Illustrationen von Tove Jansson lassen mich die Bücher einfach immer wieder neu in die Hand nehmen. 

Tove Jansson, „Die Mumins (1). Mumins lange Reise“, 64 S.,7,99 €, Arena Verlag, ISBN 978-3-401-60281-3

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sophie Nicklas empfiehlt die »Mumins«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*