Frank Goosen empfiehlt Klaus Modick

Frank Goosen (Foto: Martin Steffen)

Mit seinem Buch über die Beatles hat Frank Goosen einen Bestseller gelandet. Auch seine Lektüre ist musikalisch: „Ich habe gerade das kleine Buch von Klaus Modick über Leonard Cohen gelesen, das in der KiWi-Musikbibliothek erschienen ist. Ich mag Modicks Bücher sowieso, und hier hat mich besonders interessiert, wie er das Thema angeht. Es ist ein wunderbar leichtes Frühjahrs- und Sommerbuch, nach dessen Lektüre ich zum einen denke, ich muss unbedingt mal auf eine griechi­sche Insel, zum anderen habe ich beim Plattenhändler meines Vertrauens die ersten drei Leonard-Cohen-LPs auf Vinyl bestellt. Da ich in derselben Reihe, in der den Autoren und Autorinnen von Verlagsseite absolut freigestellt ist, wie sie ‚ihrer‘ Band oder ihrem Musiker huldigen, ein Buch über die Beatles geschrieben habe, hat mich besonders interessiert, wie Modick das Thema angeht. Klaus Modick hat sich für einen fiktionalen Ansatz entschieden, erzählt über sein Alter Ego Lukas Domcik. Das ist ihm hervorragend gelungen. Dieser Ansatz ermöglicht eine interessante Mischung aus Nähe und Distanz. Dazu kommen die präzisen, stimmungsvollen, sehr viel Emotion transportierenden Beschreibungen, die ich an Modick schon lange schätze.“

Klaus Modick Klaus Modick über Leonard Cohen, 144 S., 10 €, KiWi, ISBN 978-3-462-05380-7

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frank Goosen empfiehlt Klaus Modick"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*