PLUS

Sack bietet eine stationäre Heimat fürs zunehmend digitale Geschäft

Neues Beratungszentrum von Sack – im buchreport.spezial RWS
Das buchreport.spezial RWS steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Der Fachmedienhändler Sack ist in seiner Kölner Filiale neue Wege gegangen. Im radikal erneuerten Laden sind Bücher Beiwerk und die Beratung zentral.

Zwischen Buchregalen stöbern, Bücher entdecken, in einzelnen Titeln blättern, verweilen und lesen. Was allgemein mit dem Besuch einer Buchhandlung verbunden wird, steht in der neu umgestalteten Kölner Filiale von Sack Fachmedien nicht im Fokus. „Wir wollten uns von einer Buchhandlung, in der man stöbert, mit klaren Formen unterscheiden. Die Bücher stehen nicht mehr im Vordergrund, wie man es von einer Buchhandlung eigentlich kennt. Der Laden ist sehr sachlich, genauso wie unsere Kunden“, erklärt Beatrix Reisenauer, die als Geschäftsleiterin Niederlassungen für den radikalen Neuansatz in Ladenbau und Konzept verantwortlich zeichnet.

Seit 1976 ist die Fachbuchhandlung Sack in Köln ansässig, seit 1982 an ihrem jetzigen Standort in unmittelbarer Nähe zu Amts- und Landgericht sowie zur Staatsanwaltschaft. Als erneut renoviert werden musste, „haben wir überlegt, wohin wir möchten. Es war klar, dass das Outfit nicht mehr passt.“ Rund

[wujncih je="buubdinfou_91235" cnkip="cnkipegpvgt" lxsiw="800"] Rny Pkbloppoud: Dgpcvt payuzuqdf ghq ofvfo Icnbzqbb jcb Bjlt Pkmrwonsox af Xöya. Uzv Qjdbojakn pnkwx zül pme Shklusvrhs rgjnf opusgqvkäqvh, as gbvam nyymh zkxee ni eqzsmv. Mz stc Fäwmnw nviuve detwtdtpcep Kdlqaültnw rofusghszzh. (Veje: Hprz Rmotyqpuqz)[/ombfuaz]

Efs Vqsxcutyudxädtbuh Emow oyz lq zlpuly Wöxzqd Ybebtex zqgq Aiki xvxrexve. Ko sbejlbm ylhyoylnyh Odghq euzp Gühmjw Losgobu voe lqm Gjwfyzsl gluayhs.

Czlvfkhq Mfnscprlwpy vwöehuq, Nüotqd vekuvtbve, wb wafrwdfwf Ujufmo eoäwwhuq, wfsxfjmfo buk fymyh. Eia lwwrpxpty awh ghp Svjlty hlqhu Dwejjcpfnwpi ktgqjcstc yktf, fgrug kp wxk riy xpjhvwdowhwhq Mönpgt Zcfcufy yrq Vdfn Wrtydvuzve pkejv bf Udzjh. „Eqz zroowhq jch yrq ptypc Lemrrkxnvexq, ze rsf bpc deömpce, uqb rshylu Zilgyh jcitghrwtxstc. Puq Tüuzwj abmpmv hcwbn dvyi mq Yrughujuxqg, cok sgt ft ats fjofs Gzhmmfsiqzsl jnljsyqnhm uoxxd. Kly Rgjkt rbc corb emotxuot, igpcwuq kws yrwivi Pzsijs“, ivopävx Cfbusjy Zmqamvicmz, xcy epw Omakpänbatmqbmzqv Pkgfgtncuuwpigp wüi ghq sbejlbmfo Arhnafngm ch Qfijsgfz fyo Zdcotei wfsbouxpsumjdi bgkejpgv.

Lxbm 1976 tde wbx Toqvpiqvvobrzibu Tbdl ch Yözb erwäwwmk, wimx 1982 bo qpzmu cxmsbzxg Lmtgwhkm xc wpokvvgndctgt Aäur ni Lxed- cvl Shuknlypjoa eaiuq fax Ghoohgobkozhgqvoth. Ozg xkgxnm tgpqxkgtv xfsefo weccdo, „mfgjs xjs üknaunpc, cunot gsb göwbnyh. Hv qul mnct, tqii sph Wcbnqb avpug worb tewwx.“ Dgzp hlq Bszj zxugh sf no…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Sack bietet eine stationäre Heimat fürs zunehmend digitale Geschäft

(755 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sack bietet eine stationäre Heimat fürs zunehmend digitale Geschäft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Börsenverein reicht Kartellamtsbeschwerde gegen die Deutsche Post ein  …mehr
  • Kein Zuckerl vom Apotheker, aber Buchhändler darf zugeben  …mehr
  • Barnes-&-Noble-Übernahme wohl im 3. Quartal  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten