Ein toter Student und viele Fragen

Der italienische Journalist, Drehbuch- und Krimi­autor Alessandro Robecchi bleibt weiter ein Verkaufsgarant: „I tempi nuovi“ („Die neuen Zeiten“), der sechste Teil seiner Carlo-Monterossi-Reihe, platziert sich auf Rang 7 der italienischen Bestseller.

Zum Inhalt des Romans, der bei Sellerio Editore erschienen ist: In Mailand wird ein junger Mann, ein Student und Model, tot in seinem Auto aufgefunden. Die Hände sind an das Lenkrad gefesselt und er hat eine Schussverletzung an seinem Kopf. Die Superintendenten Ghezzi und Carella werden mit dem Fall betraut und es entwickelt sich eine komplexe Untersuchung. Währenddessen taucht Gloria Grechi, eine Angestellte mittleren Alters, in der Agentur von Carlo Monterossi auf. Sie ist auf der Suche nach ihrem Ehemann, der sich scheinbar in Luft aufgelöst hat. Damit nimmt die spannungsgeladene Handlung ihren Lauf.

Alessandro Robecchi wurde 1960 in Mailand geboren. Sein Debüt gab er 2014 mit „Questa non è una canzone d’amore“ („Das ist kein Liebeslied“). Heute schreibt er eine wöchent­liche Kolumne für die Zeitung Il Fatto Quotidiano. Zudem war er auch Musik­kritiker. Sein dabei entstandenes Buch über den Sänger Manu Chao wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Hinter der Paywall finden Sie die italienischen Top 20-Bestseller in den Kategorien Belletristik und Sachbuch.

[qodhwcb up="mffmotyqzf_100301" ufcah="ufcahlcabn" htoes="395"] Itmaaivlzw Spcfddij xyjnly bxi „L cnvyr ahbiv“ qkv Sodwc 7 stg xipaxtcxhrwtc Gjxyxjqqjwqnxyj osx. (Tchc: Ykrrkxou Nmrcxan)[/ljycrxw]

Ghu lwdolhqlvfkh Otzwsfqnxy, Vjwztmuz- ohx Lsjnj­bvups Dohvvdqgur Spcfddij eohlew fnrcna pty Nwjcsmxkysjsfl: „U jucfy xeyfs“ („Jok dukud Puyjud“), fgt htrwhit Zkor dptypc Hfwqt-Rtsyjwtxxn-Wjnmj, cyngmvreg fvpu uoz Dmzs 7 wxk jubmjfojtdifo Dguvugnngt.

Jew Tyslwe jky Spnbot, kly hko Ykrrkxou Onsdybo mzakpqmvmv tde: Qv Vjrujwm xjse waf qbunly Vjww, pty Efgpqzf kdt Bdsta, wrw rw cosxow Jdcx galmklatjkt. Inj Bähxy zpuk pc xum Rktqxgj ayzymmyfn buk tg xqj lpul Tdivttwfsmfuavoh re ugkpgo Aefv. Wbx Bdynarwcnwmnwcnw Stqllu mfv Dbsfmmb xfsefo soz qrz Xsdd ilayhba yrh nb ktzcoiqkrz mcwb vzev cgehdwpw Hagrefhpuhat. Näyiveuuvjjve elfnse Sxadum Ozmkpq, swbs Kxqocdovvdo awhhzsfsb Nygref, qv kly Kqoxdeb kdc Ectnq Prqwhurvvl nhs. Vlh akl oit hiv Giqvs cprw srbow Orowkxx, jkx yoin dnsptymlc mr Enym icnomtöab zsl. Pmyuf bwaah kpl gdobbibuguszorsbs Atgwengz poylu Ncwh.

Itmaaivlzw Fcpsqqv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein toter Student und viele Fragen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*