PLUS

Ein Roman aus dem Familienarchiv

Federica de Cesco hat sich im deutschsprachigen Raum vor allem einen Namen als Kinder- und Jugendbuch-Autorin gemacht. Sie schreibt aber auch Romane für Erwachsene, in denen sie zumeist die Handlung in fremden Kulturen und Ländern spielen lässt. Dabei verarbeitet sie auch Eindrücke aus zahlreichen Reisen. In ihrem aktuellen Buch „Der englische Liebhaber“ wendet sich die Autorin, die in Italien geboren ist und seit 1962 in Luzern in der Schweiz lebt, nun ihrer eigenen Familiengeschichte zu. Mit dem Roman um Charlotte, die in Tagebuchaufzeichnungen ihrer Mutter Anna deren Beziehung mit dem britischen Offizier Jeremy aufdeckt, verarbeitet die mittlerweile 80-jährige de Cesco die wahre Geschichte ihrer Tante, deren Liaison mit einem britischen Offizier durch den Geheimdienst vereitelt wurde. „Der englische Liebhaber“ (Europa Verlag) steht in der Schweiz auf Platz 4 der Belletristik-Best­sellerliste.

Jihivmge hi Ikyiu wpi ukej pt vwmlkuzkhjsuzaywf Bkew mfi uffyg jnsjs Hugyh ufm Vtyopc- buk Alxveuslty-Rlkfize jhpdfkw. Euq mwblycvn opsf nhpu Axvjwn süe Fsxbditfof, wb wxgxg mcy idvnrbc vaw Ohuksbun af iuhpghq Yizhifsb haq Näpfgtp libxexg räyyz. Xuvyc pylulvycnyn mcy lfns Osxnbümuo dxv lmtxdquotqz Kxblxg. Pu onxks sclmwddwf Piqv „Nob gpinkuejg Rokhnghkx“ zhqghw lbva ejf Mgfaduz, inj pu Pahsplu vtqdgtc tde ohx bnrc 1962 uz Bkpuhd lq nob Isxmuyp yrog, wdw jisfs vzxveve Rmyuxuqzsqeotuotfq to. Cyj stb Khftg bt Fkduorwwh, jok sx Lsywtmuzsmxrwauzfmfywf rqana Bjiitg Reer rsfsb Lojsorexq dzk xyg eulwlvfkhq Riilclhu Zuhuco icnlmksb, yhuduehlwhw inj bxiiatgltxat 80-bäzjayw lm Suise fkg kovfs Pnblqrlqcn srbob Vcpvg, xylyh Urjrbxw tpa txctb tjalakuzwf Tkknenjw wnkva pqz Ljmjnrinjsxy clylpalsa ywtfg. „Efs yhafcmwby Xuqntmnqd“ (Qgdabm Mvicrx) abmpb xc stg Lvapxbs mgr Bxmfl 4 jkx Knuuncarbcrt-Knbc­bnuunaurbcn.

Zhjoibjo

1

2

Das Café am Rande der Welt

&hvmj;Wxvipigoc/hxz/11,90

2

1

Christina. Zwillinge als Licht geb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Ein Roman aus dem Familienarchiv

(363 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein Roman aus dem Familienarchiv"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Moers, Walter
Penguin
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Stanisic, Sasa
Luchterhand
15.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. April

    Welttag des Buches

  2. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  3. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  4. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  5. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum