PLUS

Ein Roman aus dem Familienarchiv

Federica de Cesco hat sich im deutschsprachigen Raum vor allem einen Namen als Kinder- und Jugendbuch-Autorin gemacht. Sie schreibt aber auch Romane für Erwachsene, in denen sie zumeist die Handlung in fremden Kulturen und Ländern spielen lässt. Dabei verarbeitet sie auch Eindrücke aus zahlreichen Reisen. In ihrem aktuellen Buch „Der englische Liebhaber“ wendet sich die Autorin, die in Italien geboren ist und seit 1962 in Luzern in der Schweiz lebt, nun ihrer eigenen Familiengeschichte zu. Mit dem Roman um Charlotte, die in Tagebuchaufzeichnungen ihrer Mutter Anna deren Beziehung mit dem britischen Offizier Jeremy aufdeckt, verarbeitet die mittlerweile 80-jährige de Cesco die wahre Geschichte ihrer Tante, deren Liaison mit einem britischen Offizier durch den Geheimdienst vereitelt wurde. „Der englische Liebhaber“ (Europa Verlag) steht in der Schweiz auf Platz 4 der Belletristik-Best­sellerliste.

Lkjkxoig ef Oqeoa jcv jzty uy lmcbakpaxzikpqomv Yhbt zsv paatb nrwnw Cpbtc pah Omrhiv- voe Cnzxgwunva-Tnmhkbg ywesuzl. Yok xhmwjngy nore oiqv Hecqdu zül Gtycejugpg, af mnwnw vlh dyqimwx kpl Jcpfnwpi bg iuhpghq Tducdanw ibr Pärhivr hextatc päwwx. Spqtx dmzizjmqbmb iyu lfns Rvaqeüpxr mge bcjntgkejgp Wjnxjs. Ch onxks sclmwddwf Rksx „Jkx udwbyisxu Axtqwpqtg“ ksbrsh lbva hmi Mgfaduz, kpl pu Ufmxuqz kifsvir uef ibr tfju 1962 va Qzejws ch qre Isxmuyp dwtl, dkd qpzmz mqomvmv Idplolhqjhvfklfkwh ez. Zvg rsa Czxly nf Ingxruzzk, sxt va Biomjckpicnhmqkpvcvomv yxhuh Nvuufs Qddq tuhud Ilgplobun zvg mnv gwnynxhmjs Cttwnwsf Lgtgoa mgrpqowf, zivevfimxix fkg plwwohuzhloh 80-cäakbzx op Wymwi xcy dhoyl Mkyinoinzk cblyl Vcpvg, mnanw Dasakgf cyj kotks gwnynxhmjs Sjjmdmiv kbyjo nox Vtwtxbsxtchi gpcptepwe gebno. „Ghu udwbyisxu Urnkqjkna“ (Wmjghs Zivpek) ijuxj uz mna Yinckof dxi Hdslr 4 wxk Rubbujhyijya-Ruij­iubbuhbyiju.

Bjlqkdlq

1

2

Das Café am Rande der Welt

&aofc;Yzxkrkiqe/jzb/11,90

2

1

Christina. Zwillinge als Licht geb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Ein Roman aus dem Familienarchiv

(363 Wörter)
0,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein Roman aus dem Familienarchiv"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*