buchreport

Ein Plus, aber noch keine Wende

Das deutliche Frühjahrs-Umsatzminus des Buchhandels ist jetzt im Mai ein Stück weit ausgeglichen worden. Aber von einer anziehenden Konjunktur kann weiterhin noch keine Rede sein.

Bis Ende April war ein deutliches Umsatzminus von 3,4% aufgelaufen.  Im vergangenen Monat hat der Buchhandel im Kerngeschäft mit Büchern und anderen Medien im Vergleich zum Vorjahr 2,5% mehr umgesetzt. Das ist positiv, weil auch die Basis mit +6% im Mai 2013 gut war, andererseits relativiert sich das, weil in diesem Jahr zwei Verkaufstage mehr zur Verfügung standen.

Die Warengruppen entwickelten sich unterschiedlich, die große Warengruppe der Erwachsenen-Romane hinkt weiter hinterher. Ratgeber erfreuen sich weiterhin guter Nachfrage.
Mehr zum Thema im buchreport.express 23/2014 (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein Plus, aber noch keine Wende"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr
  • US-Weihnachtsgeschäft startet mit hohen Erwartungen  …mehr
  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr
  • Künftig gilt bundesweit im Einzelhandel die 2G-Regel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten