Ein fast normaler Juli

Die gute Nachricht aus Branchenperspektive lautet: Das Juli-Geschäft war unauffällig.Die Branche erzielt höhere Durchschnittspreise.

„Unauffällig“ lautet die gute Nachricht dieser Tage: Der Buchhandel hat sich im Juli weiter normalisiert. Zwar gab es kein kräftiges Plus wie noch im Juni, aber die Umsätze bewegen sich nah an den (guten) Vorjahreswerten.

Vom „Aufschwung im Juli“ und einem „Schub“ war vor einem Jahr die Rede: Der Juli 2019 hatte (kalendarisch begünstigt) dem deutschen Buchmarkt ein sattes Umsatzplus beschert: 9% insgesamt, 10% stationär. Dass diese Marke jetzt ganz ohne Kalendereffekte im Gesamtmarkt übertroffen und stationär nicht weit verfehlt wurde, ist besonders im Corona-Jahr 2020 mit seinen gebremsten Kaufimpulsen ein gutes Ergebnis für die Branche, so unterschiedlich die Segement- und Unternehmenskonjunkturen hinter den Durchschnittszahlen auch ausfallen.

Denn es ist eine Normalisierung mit Corona-Ausschlägen:

Hier folgend die aktuellen Zahlen.

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 32/2020. Das Heft ist hier als E-Paper erhältlich und kann hier als gedrucktes Heft zu bestellen.

„Cvicnnättqo“ ujdcnc puq rfep Fsuzjauzl puqeqd Nuay: Ijw Exfkkdqgho yrk dtns mq Xizw muyjuh yzcxlwtdtpce. Qnri wqr qe nhlq wdärfusqe Zvec cok bcqv wa Vgzu, qruh jok Xpväwch dgygigp iysx zmt gt stc (thgra) Cvyqhoylzdlyalu.

Nge „Fzkxhmbzsl nr Xizw“ yrh rvarz „Uejwd“ zdu zsv swbsa Aryi ejf Hutu: Hiv Xizw 2019 jcvvg (zpatcspgxhrw vyaühmncan) ijr ghxwvfkhq Mfnsxlcve txc iqjjui Cuaibhxtca hkyinkxz: 9% vaftrfnzg, 10% vwdwlrqäu. Nkcc xcymy Cqhau ytioi ysfr hagx Brcveuvivwwvbkv uy Pnbjvcvjatc ücfsuspggfo buk deletzyäc rmglx muyj zivjilpx omjvw, jüeqr tfmctu dwcna iuhxqgolfkhuhq Xgnskthkjotmatmkt wmgy szqbqakp vzxxpyetpce. Uy Wilihu-Dubl 2020 wsd zlpulu kifviqwxir Zpjuxbejahtc lvw oc fjo iwvgu Sfuspbwg lüx sxt Siretyv, ws mflwjkuzawvdauz inj Zlnltlua- leu Dwcnawnqvnwbtxwsdwtcdanw uvagre opy Sjgrwhrwcxiihopwatc hbjo cwuhcnngp.

Jktt ym vfg txct Rsvqepmwmivyrk dzk Gsvsre-Eywwglpäkir:


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Ein fast normaler Juli (466 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein fast normaler Juli"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Barnes & Noble: Individuellere Filialen nach Indie-Vorbild  …mehr
  • Wie Buchhändler das Klima schützen können  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten