Ebook-Erwerb erleichtern

Immer mehr Buchverlage schaffen den digitalen Kopierschutz DRM (Digital Rights Management) bei Ebooks ab: Nachdem zuletzt Börsenvereinsvorsteher Heinrich Riethmüller an die Verlage appellierte, sich vom harten Kopierschutz zu verabschieden, steigen immer mehr Verlage auf einen Schutz durch Wasserzeichen um.

Ab 1. Mai stellt auch dtv sein lieferbares Ebook-Programm, insgesamt 1471 Buchtitel, auf weichen Kopierschutz um. Damit reagiert der Münchener Verlag nach eigenen Angaben auf die sich zuspitzende Diskussion im Handel. Mit einem weichen Kopierschutz wolle man den Käufern den Erwerb und die Nutzung von Ebooks erleichtern und den Kundensupport auf Seiten der Handelspartner minimieren. Vorausgegangen war der Entscheidung eine gründliche Prüfung, u.a. auch um eine reibungslose technische Umsetzung zu gewährleisten.

Für mögliche Umstellungsprobleme von Kunden hat der Verlag eine Download-Anleitung konzipiert, die online abrufbar ist und zusätzlich über die Auslieferung KN Digital verschickt wird.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ebook-Erwerb erleichtern"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare