E-Lektüren locken keine neuen Käufer

Der deutsche E-Book-Markt wächst zwar auch in diesem Jahr, aber deutlich verhaltener als noch vor zwei Jahren. In den ersten neun Monaten betrug der Umsatzzuwachs laut E-Book-Quartalsbericht des Börsenvereins knapp 7% (Grafik: Börsenverein).

Insgesamt machen E-Books im Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) nach drei Quartalen rund 5% des Umsatzes und damit knapp 1 Prozentpunkt mehr als im Gesamtjahr 2014 aus. Das Wachstum hat sich mittlerweile deutlich verlangsamt: 2014 lag die Steigerungsrate in den ersten drei Quartalen im Vergleich zum Vorjahr bei 9%, 2013 betrug sie gar 63%.

Im dritten Quartal 2015 haben die elektronischen Bücher sogar etwas verloren (Umsatzrückgang: –5%). Auch die Käuferzahlen stagnieren nach den ersten drei Quartalen: 3,3 Mio Deutsche ab 10 Jahren (5%) kauften E-Books. Das sind genauso viele wie im Vorjahr.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "E-Lektüren locken keine neuen Käufer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige
pubiz-Webinar: Influenver finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Meyer, Stephenie
Carlsen
2
Seethaler, Robert
Hanser Berlin
3
Schlink, Bernhard
Diogenes
4
Owens, Delia
hanserblau
5
Balzano, Marco
Diogenes
10.08.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare