Druckfreundliches KlimaLINK

Die weltweite Druckindustrie blickt überwiegend optimistisch in die Zukunft. Das ist eine zentrale Erkenntnis des aktuellen „Drupa Global Trends Reports“, in dem zum 4. Mal Marktentwicklung und Stimmungslage der Branche erfasst wurden. An der Umfrage, die das Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Printfuture im Auftrag des Drupa-Veranstalters, der Messe Düsseldorf, durchführte, nahmen 850 Druckdienstleister und 300 Zulieferbetriebe aus allen Regionen und Märkten teil. Ergebnisse:

  • 42% der Druckbetriebe und 56% der Maschinenbauer bzw. Zulieferer bezeichnen ihre Geschäfte im Jahr 2016 als wirtschaftlich „gut“.
  • 11% der Druckbetriebe und 6% der Maschinenbauer bzw. Zulieferer bezeichnen sie als „schlecht“.

Damit sind die Drucker so zufrieden wie noch nie seit Beginn der Erhebung im Jahr 2013. Für das laufende Jahr rechnen 46% der Druckereien und 50% der Maschinenbauer/Zulieferer, dass sich ihre Wirtschaftsleistung verbessert. Flankiert wird die Entwicklung von nahezu flächendeckend höheren Investitionen (eine Ausnahme bildet der Markt im Mittleren Osten), bei denen erstmals der Bereich der Weiterverarbeitung an erster Stelle steht, gefolgt von der Drucktechnologie. Um die Automatisierung voranzutreiben, solle aber auch in die Druckvorstufe, Workflow und Management-Informationssysteme (MIS) investiert werden, heißt es im Report.

Für Drupa-Direktorin Sabine Geldermann deuten diese Entwicklungen insgesamt auf eine Markterholung hin. Allerdings berichten die Druckdienstleister laut Report von weiter sinkenden Preisen und immer kleineren Margen. Sie werden unter anderem durch höhere Kapazitätsauslastungen kompensiert. Beim konventionellen Druck setzt sich der bekannte Trend zu kleineren Auflagen und kürzeren Vorlaufzeiten bei gleichzeitig höherer Anzahl von Druckaufträgen fort.

 

Wachstumsmarkt Digitaldruck schwächelt

Auffällig im Vergleich zu den Vorjahren: Das Wachstum des Digitaldrucks ist etwas ins Stocken geraten, sein Anteil am Umsatz leicht zurückgegangen. 2016 haben demnach 27% der Druckdienstleister mehr als ein Viertel ihrer Umsätze mit Digital erwirtschaftet. 2015 waren es noch 28%.

Dennoch gewinnt der Digitaldruck in der Breite des Marktes an Bedeutung, vor allem im Funktionsdruck und im Akzidenzdruck (Prospekte, Broschüren etc.) bzw. Großformatdruck. Auch bei Verpackungen gehört der Digitaldruck zunehmend zum Leistungsspektrum. 2016 wurde er von einem Drittel der Verpackungsdrucker angeboten.

>  Eine kostenlose 10-seitige Zusammenfassung des Reports gibt es hier url.pubiz.de/drupatrend_kurz

>  Der komplette „Drupa Global Trends Report“ kann hier bestellt werden url.pubiz.de/drupatrend

 

Änderungen im Druckvolumen nach Druckverfahren

Digital, Toner mit Einzelblattzufuhr, Farbe + 25%

Inkjet (digital) von der Rolle, Farbe + 11%

Inkjet (digital) mit Einzelblattzufuhr, Farbe + 9%

Digital, Toner mit Einzelblattzufuhr, s/w + 8%

Flexodruck + 8%

Bogenoffsetdruck + 8%

Quelle: Drupa Global Trends Report 2017

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Druckfreundliches KlimaLINK"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Riley, Lucinda
Goldmann
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
09.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.