Doppelter Aufschlag

Max Bentow (Foto: Urban Zintel)

Antritt im Doppelpack: In der neuen Bestsellerliste Paperback-Belletristik punk­tet Goldmann gleich zweimal mit den beiden einzigen Neueinsteigern:

  • Der Thriller „Der Schmetterlingsjunge“ von Max Bentow platziert sich als höchster Zugang aus dem Stand auf Rang 8.
  • Der Roman „Die Stunde des Schicksals“ der im Februar verstorbenen britischen Autorin Penny Vincenzi geht auf Platz 12 ins Rennen.

Bentow präsentiert mit „Der Schmetterlingsjunge“ den 7. Band seiner Reihe um den Berliner Kommissar Nils Trojan. Der Polizist bekommt es darin mit einem Serienmörder zu tun, der auf den Körpern seiner Opfer verborgene Botschaften in Form von Gemälden hinterlässt. Bereits mit seinem Debüt „Der Federmann“, in dem Kommissar Trojan seinen ersten Auftritt hatte, gelang Bentow ein Verkaufserfolg. Alle Bände des Krimischreibers, der als Schauspieler an verschiedenen Bühnen tätig war, erreichten Platzierungen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Mit dem Roman „Die Stunde des Schicksals“ hat Penny Vincenzi die Geschichte der Verlegerfamilie Lytton fortgeschrieben. Die Anfang des Jahres im Alter von 78 Jahren gestorbene Britin gehörte zu Großbritanniens beliebtesten und erfolgreichsten Autorinnen. Bevor sie sich in der Belletristik einen Namen machte, war sie als Journalistin unter anderem für die „Times“, „Vogue“ und „Cosmopolitan“ aktiv. Ihren ersten Roman legte sie 1989 vor. Insgesamt hat sie über 20 Titel veröffentlicht, die sich nach Angaben von Goldmann weltweit über 4 Mio Mal verkauft haben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Doppelter Aufschlag"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*