Differenzierte Marktentwicklung

Trendforscher sprechen aktuell wieder von Cocooning, dem Rückzug ins Private, der zwangsläufig noch eine Weile andauern wird. Von der Corona-Stubenhockerei profitieren im Sinne von „schöner Wohnen“ Baumärkte und Möbelhändler. Die Häuslichkeit klingt aber auch nach einer guten Rahmenbedingung fürs Buch, und immerhin hat sich die Buchbranche im Vergleich zu anderen Handelszweigen auch ganz gut geschlagen.

In Deutschland wurde im August wie zuvor im Juli auf Vorjahresumsatzniveau gekauft, stationär zeigte sich lediglich der Effekt eines fehlenden Verkaufstags. In Österreich und in der Schweiz war die Entwicklung dagegen schwächer. Diese differenzierte Entwicklung hat sich auch im September-Auftakt fortgesetzt.

Die Monatszahlen für August ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Differenzierte Marktentwicklung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Reprodukt-Verleger Dirk Rehm mit grafischem Buchtipp  …mehr
  • Regime im Regal: Thalia fällt mit gekaufter China-Inszenierung auf  …mehr
  • Deezer startet eigene App für Hörbücher und Hörspiele  …mehr
  • Umbreit nimmt DVDs und Blu-rays aus dem Sortiment  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten