Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Die Wuppertaler Literatur Biennale findet nicht im Mai 2020 statt

„Wir möchten als städtischer Veranstalter solidarisch handeln und bereits zu diesem noch recht frühen Zeitpunkt auf die aktuellen Entwicklungen reagieren, um damit Unannehmlichkeiten, die durch eine kurzfristige Absage für alle Beteiligten entstehen würden, zu verhindern. Nach jetzigem Stand planen wir eine Verschiebung der Wuppertaler Literatur Biennale in komprimierter Form Ende Oktober/Anfang November 2020, darin eingebunden wir dann auch die Verleihung des Preises der Wuppertaler Literatur Biennale sein“, so Dr. Bettina Paust, Leiterin des Kulturbüros der Stadt Wuppertal.

Die Wuppertaler Literatur Biennale holt seit 2012 international renommierte Autor*innen in die Stadt und bindet zugleich die Wuppertaler Literaturverbände und Schriftsteller*innen in das Festival ein. Diese Melange aus internationalem Anspruch und regionaler Verwurzelung hat sich als Konzept bewährt und die Wuppertaler Literatur Biennale zu einer etablierten Literaturveranstaltung in Nordrhein-Westfalen avancieren lassen. Im Zweijahresrhythmus beleuchtet das Festival jeweils aus literarischer Perspektive zehn Tage lang an unterschiedlichen Orten in der Stadt ein brisantes aktuelles Thema: Freiheit (2012), unterwegs nach Europa (2014), Utopie Heimat (2016), #SchönLügen (2018) und Berührungen. Tier – Mensch – Maschine (2020). Die jeweilige Programmentwicklung erfolgt unter Federführung des Kulturbüros gemeinsam mit einem Team aus Literaturexpert*innen und Vertreter*innen der Literaturverbände sowie der Bergischen Universität, Fachbereich Geisteswissenschaften.

Gefördert wird die Wuppertaler Literatur Biennale vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, der Kunststiftung NRW, der Dr. Werner Jackstädt-Stiftung und der Stadtsparkasse Wuppertal. Wuppertal, 17. März 2020 Pressekontakt: Ruth Eising, r.eising@re-book.de, T. 0049. 160 1564308 Die Wuppertaler Literatur Biennale findet nicht im Mai 2020 statt Schweren Herzens und mit großem Bedauern teilt das Kulturbüro der Stadt Wuppertal heute mit, dass die diesjährige Wuppertaler Literatur Biennale 2020, die vom 14. bis 23. Mai 2020 geplant war, aus bekanntem Grund abgesagt wird. Diese Entscheidung hat das Kulturbüro der Stadt Wuppertal in Abstimmung mit den an der Planung Beteiligten des Wuppertaler Kulturlebens und Matthias Nocke, dem Kulturdezernenten der Stadt Wuppertal, getroffen. Sie folgen damit den in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zwischen Bund und Ländern vereinbarten Leitlinien.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Wuppertaler Literatur Biennale findet nicht im Mai 2020 statt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Seiler, Lutz
Suhrkamp
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Mantel, Hilary
DuMont
4
Colombani, Laetitia
S. Fischer
5
Helfer, Monika
Hanser
30.03.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare