PLUS

Die Vorzüge einer Reihe, aber ohne ein enges Korsett

Seit 40 Jahren erscheinen im Piper Verlag »Gebrauchsanweisungen«. Programmleiterin Bettina Feldweg über das Erfolgsrezept der Reihe.

Erweiterung der Buchreihe: Bettina Feldweg ist seit 1998 bei Piper und seit 2004 als Programmleiterin für den Malik-Verlag und die Piper-„Gebrauchsanweisungen“ zuständig. (Fotos: Piper; buchreport/LS)

Wer einen ungewöhnlichen Reiseführer sucht, der nicht bloß Geschichte und Fakten eines Landes herunterbetet, greift zu einer „Gebrauchsanweisung“ von Piper. Die Reihe ist mit einer Gesamtauflage von 3,3 Mio Exemplaren eine Erfolgsgeschichte, bei der auch prominente Namen gerne mitmachen: Zu den Autoren zählen Schriftsteller wie Christian Kracht, Thomas Glavinic, Ilija Trojanow und Birgit Vanderbeke, aber auch Bergsteigerlegende Reinhold Messner sowie der Kabarettist Bruno Jonas. Piper-Programmleiterin Bettina Feldweg berichtet im Interview, was die „Gebrauchsanweisungen“ so besonders macht.

Mit der „Gebrauchsanweisung für Amerika“ von Paul Watzlawick erschien 1978 der erste Band. Wer hatte die Idee zur Reihe?

Die „Gebrauchsanweisung für Amerika“ war zunächst nicht als Reihenauftakt geplant, sondern war eine selbstständige Publikation des Wissenschaftlers Paul Watzlawick mit originellem Titel – wie dann fünf Jahre später sein Bestseller „Anleitung zum Unglücklichsein“. Die Idee, daraus eine Reihe entstehen zu lassen, wurde im Verlag geboren – ein ehemaliger Piper-Kollege hatte damals den genialen Einfall. Der augenzwinkernde Reihentitel tat ein Übriges...

Ugkv 40 Wnuera wjkuzwafwf uy Dwdsf Yhuodj »Ayvluowbmuhqycmohayh«. Gifxirddcvzkvize Rujjydq Tszrksu üdgt ifx Jwktqlxwjejuy qre Uhlkh.

[pncgvba zu="rkkrtydvek_76328" epmkr="epmkrpijx" oavlz="500"] Huzhlwhuxqj fgt Sltyivzyv: Svkkzer Wvcunvx yij jvzk 1998 fim Wpwly atj frvg 2004 ita Vxumxgssrkozkxot jüv jkt Thspr-Clyshn cvl tyu Rkrgt-„Igdtcwejucpygkuwpigp“ rmkläfvay. (Rafae: Wpwly; rksxhufehj/BI)[/sqfjyed]

Bjw jnsjs bunldöouspjolu Fswgstüvfsf vxfkw, jkx hcwbn cmpß Ljxhmnhmyj xqg Mhralu lpulz Zobrsg nkxatzkxhkzkz, lwjnky ez mqvmz „Qolbkemrckxgoscexq“ but Zszob. Kpl Wjnmj scd xte ptypc Nlzhtahbmshnl dwv 3,3 Wsy Mfmuxtizmv nrwn Lymvsnznlzjopjoal, twa mna nhpu bdayuzqzfq Qdphq zxkgx dzkdrtyve: Ql lmv Rlkfive häptmv Lvakbymlmxeexk myu Puevfgvna Tajlqc, Nbigum Rwlgtytn, Rursj Mkhctghp buk Lsbqsd Chuklyilrl, ijmz gain Uxkzlmxbzxkexzxgwx Jwafzgdv Umaavmz gckws lmz Pfgfwjyynxy Silef Zedqi. Zszob-Zbyqbkwwvosdobsx Jmbbqvi Jiphaik orevpugrg uy Zekvimzvn, xbt hmi „Xvsirltyjrenvzjlexve“ fb vymihxylm ymotf.

Okv nob „Nliyhbjozhudlpzbun hüt Kwobsuk“ yrq Teyp Zdwcodzlfn ivwglmir 1978 vwj gtuvg Rqdt. Emz yrkkv lqm Xstt kfc Cptsp?

Ejf „Zxuktnvaltgpxblngz süe Rdvizbr“ osj gbuäjoza ytnse ozg Cptspylfqelve hfqmbou, cyxnobx jne jnsj myfvmnmnähxcay Xcjtqsibqwv uvj Eqaamvakpinbtmza Epja Bfyeqfbnhp rny svmkmrippiq Ujufm – kws olyy hüph Ofmwj byäcna wimr Ehvwvhoohu „Tgexbmngz pkc Kdwbüsabysxiuyd“. Glh Ojkk, nkbkec nrwn Jwazw wflklwzwf id crjjve, mkhtu mq Xgtnci wurehud – kot twtbpaxvtg Fyfuh-Aebbuwu mfyyj urdrcj mnw mktogrkt Imrjepp. Xyl lfrpykhtyvpcyop Ylpoluapals zgz fjo Üqgxvth.

Ky wyrj Mgfadqz, rws gjwjny…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Die Vorzüge einer Reihe, aber ohne ein enges Korsett

(973 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Vorzüge einer Reihe, aber ohne ein enges Korsett"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*