Die technologische Spreizung

Wofür stehen Verlage und welche Entwicklungen zeichnen sich für die Arbeitsorganisation und neue Angebotsformen ab? Das ist seit Jahren die Agenda des in Berlin veranstalteten internationalen Publishersʼ Forum, das das Verlagssoftware-Haus Klopotek als Innovations-Gradmesser installiert hat.

Von Jahr zu Jahr wird deutlicher, dass die technologische Spreizung zwischen dem Fachinformations- und Wissenschaftsmarkt einerseits und den Publikumsverlagen andererseits immer stärker auseinandergeht. Bei den Themen Prozessautomatisierung, der weltweiten Vernetzung von Inhalten, der Verbindung von Inhalten und Services, beim Einsatz künstlicher Intelligenz und neuer Virtual-Reality-Technologien liegen die Optionen für Fachinformation und Wissenschaft sehr viel stärker auf der Hand.

Es verändert Selbstverständnis und Unternehmensidentitäten, sodass ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die technologische Spreizung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Gesunde Ernährung ist inzwischen Lifestyle  …mehr
  • »Triff den Buchhändler«: Wie Reuffel Kunden berät  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten