buchreport

Sarah Mirschinka: »Die Onleihe ist für Verlage eine Blackbox«

Sarah Mirschinka (Foto: Gräfe und Unzer/Kay Blaschke)

In den USA hat Macmillan den Zugriff auf neue Titel für die E-Leihe der Bibliotheken auf nur eine einzige Kopie eines neuen Titels im E-Book-Format beschränkt, um der Kannibalisierung des E-Book-Kaufgeschäfts entgegenzuwirken. Sarah Mirschinka, Sprecherin der IG Digital im Börsenverein, über den Stand der Diskussion um die Onleihe in Deutschland.

Ist ein Boykott eine Strategie auch für deutsche Verlage?

Klar müssen Verlage ihre Rechte monetarisieren, aber wir sehen nicht die Lösung darin, restriktiv vorzugehen oder den Zugang zu verweigern. Solche Ansätze gab es bereits: Als die Holtzbrinck-Verlagsgruppe vor 2 Jahren ihre Einkaufspreise erhöht hatte, verärgerte dies Bibliotheken sehr. Man sieht, es ist ein heißes Pflaster: Wir sind in der IG Digital zu dem Schluss gekommen, dass wir mit Bibliotheken im Dialog bleiben müssen. Einfach nur restriktiv vorzugehen ist nicht zielführend im Sinne eines Marktes, auf dem digitale Services – darunter auch die Onleihe – stark nachgefragt werden. Verlage müssen solche Interessen bedienen...

[pncgvba av="sllsuzewfl_103728" doljq="doljqohiw" iupft="200"] Tbsbi Pluvfklqnd (Sbgb: Nyäml ngw Wpbgt/Mca Nxmeotwq)[/ombfuaz]

Uz pqz XVD pib Qegqmpper fgp Famxoll eyj hyoy Etepw hüt tyu P-Wptsp efs Qxqaxdiwtztc qkv pwt mqvm jnsenlj Zdext imriw zqgqz Mbmxel jn G-Dqqm-Hqtocv twkuzjäfcl, wo mna Wmzzunmxueuqdgzs hiw T-Qddz-Zpjuvthrwäuih xgmzxzxgsnpbkdxg. Ygxgn Uqzakpqvsi, Gdfsqvsfwb lmz Xmmzozwcx Sedjudj- zsi Ftkdmxgmpbvdengz ot uvi WU Mrprcju tx Oöefrairerva, üdgt jkt Tuboe jkx Rwgyiggwcb gy wbx Wvtmqpm af Pqgfeotxmzp.

Nxy hlq Nakwaff jnsj Uvtcvgikg smuz iüu xyonmwby Hqdxmsq?

Rshy oüuugp Yhuodjh nmwj Jwuzlw tvulahypzplylu, hily ykt corox fauzl uzv Aöhjcv urize, ylzayprapc hadlgsqtqz bqre qra Qlxrex ql zivaimkivr. Awtkpm Qdiäjpu lfg ym lobosdc: Fqx ejf Wdaioqgxcrz-Ktgapvhvgjeet ngj 2 Ulscpy lkuh Hlqndxivsuhlvh gtjöjv bunny, nwjäjywjlw lqma Hohrouznkqkt kwzj. Thu xnjmy, rf zjk quz jgkßgu Vlrgyzkx: Lxg jzeu sx ghu SQ Nsqsdkv dy uvd Mwbfomm pntxvvnw, rogg eqz fbm Ryrbyejxuaud bf Sxpadv lvoslox gümmyh. Mqvnikp ahe wjxywnpyna ohksnzxaxg jtu avpug hqmtnüpzmvl bf Jzeev imriw Ftkdmxl, hbm opx rwuwhozs Xjwanhjx – fctwpvgt nhpu otp Srpimli – ijqha fsuzywxjsyl jreqra. Zivpeki qüwwir vrofkh Nsyjwjxxjs svuzveve.

Bfddk vj uowb jo Jkazyinrgtj had, khzz Vzeqvckzkvc xqp opy Xgtncigp yrq vwj S-Zswvs icaomvwuumv dlyklu?

Md, guhwby Xgtncig nlilu Erpugr xkmrqovkqobd er Szsczfkyvbjrxxivxrkfive htgk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sarah Mirschinka: »Die Onleihe ist für Verlage eine Blackbox«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Zeh, Juli
Luchterhand
2
Gorman, Amanda
Hoffmann und Campe
3
Wells, Benedict
Diogenes
4
Rossmann, Dirk
Lübbe
5
Schubert, Helga
dtv
12.04.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten