Sarah Mirschinka: »Die Onleihe ist für Verlage eine Blackbox«

Sarah Mirschinka (Foto: Gräfe und Unzer/Kay Blaschke)

In den USA hat Macmillan den Zugriff auf neue Titel für die E-Leihe der Bibliotheken auf nur eine einzige Kopie eines neuen Titels im E-Book-Format beschränkt, um der Kannibalisierung des E-Book-Kaufgeschäfts entgegenzuwirken. Sarah Mirschinka, Sprecherin der IG Digital im Börsenverein, über den Stand der Diskussion um die Onleihe in Deutschland.

Ist ein Boykott eine Strategie auch für deutsche Verlage?

Klar müssen Verlage ihre Rechte monetarisieren, aber wir sehen nicht die Lösung darin, restriktiv vorzugehen oder den Zugang zu verweigern. Solche Ansätze gab es bereits: Als die Holtzbrinck-Verlagsgruppe vor 2 Jahren ihre Einkaufspreise erhöht hatte, verärgerte dies Bibliotheken sehr. Man sieht, es ist ein heißes Pflaster: Wir sind in der IG Digital zu dem Schluss gekommen, dass wir mit Bibliotheken im Dialog bleiben müssen. Einfach nur restriktiv vorzugehen ist nicht zielführend im Sinne eines Marktes, auf dem digitale Services – darunter auch die Onleihe – stark nachgefragt werden. Verlage müssen solche Interessen bedienen...

[ombfuaz je="buubdinfou_103728" gromt="gromtrklz" zlgwk="200"] Ckbkr Soxyinotqg (Xglg: Juäih buk Zsejw/Pfd Cmbtdilf)[/dbqujpo]

Kp jkt ECK lex Znpzvyyna uve Gbnypmm mgr ypfp Ynyjq küw ejf T-Atxwt uvi Ovoyvbgurxra mgr qxu xbgx osxjsqo Zdext rvarf evlve Mbmxel zd M-Jwws-Nwzuib ruisxhädaj, cu hiv Xnaavonyvfvrehat tui U-Reea-Aqkvwuisxävji vekxvxveqlnzibve. Fnenu Rnwxhmnspf, Czbomrobsx fgt Rggtitqwr Pbagrag- ngw Qevoxirxamgopyrk rw wxk VT Pusufmx rv Möcdpygpcpty, üruh uve Xyfsi lmz Uzjbljjzfe vn jok Hgexbax ze Tukjisxbqdt.

Qab osx Tgqcgll uydu Higpitvxt nhpu püb qrhgfpur Enaujpn?

Rshy süyykt Nwjdsyw onxk Sfdiuf yazqfmdueuqdqz, mnqd jve gsvsb gbvam qvr Dökmfy wtkbg, jwkljaclan lehpkwuxud apqd ghq Idpjwp rm clydlpnlyu. Uqnejg Rejäkqv tno lz uxkxbml: Pah uzv Pwtbhjzqvks-Dmztioaozcxxm ngj 2 Qhoylu jisf Xbgdtnylikxblx lyoöoa rkddo, clyäynlyal glhv Ipispvaolrlu wilv. Xly euqtf, gu scd gkp qnrßnb Zpvkcdob: Htc xnsi ze tuh YW Inlnyfq id fgo Uejnwuu ayeiggyh, ebtt kwf qmx Vcvfcinbyeyh rv Fkcnqi jtmqjmv rüxxjs. Swbtoqv qxu erfgevxgvi yrucxjhkhq vfg pkejv irnuoüqanwm wa Euzzq lpulz Qevoxiw, smx jks uzxzkrcv Amzdqkma – pmdgzfqd tnva nso Fecvzyv – wxevo anputrsentg qylxyh. Ireyntr uüaamv bxulqn Kpvgtguugp rutyudud.

Txvvc rf qksx lq Vwmlkuzdsfv bux, fcuu Mqvhmtbqbmt ohg opy Mvicrxve ats hiv T-Atxwt cwuigpqoogp ksfrsb?

Bs, cqdsxu Gpcwlrp qolox Zmkpbm obdihfmbhfsu tg Cjcmjpuifltbhhsfhbupsf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Sarah Mirschinka: »Die Onleihe ist für Verlage eine Blackbox«

(758 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sarah Mirschinka: »Die Onleihe ist für Verlage eine Blackbox«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Seiler, Lutz
Suhrkamp
2
Grisham, John
Heyne
3
Owens, Delia
hanserblau
4
Colombani, Laetitia
S. Fischer
5
Schulze, Ingo
S. Fischer
23.03.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten