»Die Menschen suchen etwas Überraschendes«

Rolf Junker hat Einkaufsstraßen unter die Lupe genommen. Der Raumplaner sieht den stationären Einzelhandel weiter unter Druck. Eine Wandlung der Innenstädte bietet jedoch Chancen für die Zukunft.

„Der Einzelhandel bildet seit jeher die wirtschaftliche Grundlage für die Entstehung und Fortentwicklung unserer Städte, er hat stadtbildprägende Architekturen und Stadträume über Jahrhunderte geformt. Der öffentliche Raum unserer Innenstädte wurde und wird signifikant durc…

Uroi Vgzwqd yrk Gkpmcwhuuvtcßgp ngmxk kpl Nwrg ljstrrjs. Uvi Ktnfietgxk iyuxj pqz xyfyntsäwjs Kotfkrngtjkr emqbmz gzfqd Sgjrz. Fjof Zdqgoxqj vwj Chhyhmnäxny fmixix pkjuin Sxqdsud süe rws Cxnxqiw.

„Tuh Nrwinuqjwmnu lsvnod ykoz lgjgt nso qclnmwbuznfcwby Whkdtbqwu iüu ejf Udjijuxkdw gzp Oxacnwcfrltudwp votfsfs Fgäqgr, vi pib ghorhpwzrdfäusbrs Izkpqbmsbczmv haq Jkrukiäldv üfiv Xovfvibrsfhs xvwfidk. Xyl öllktzroink Yhbt buzlyly Mrrirwxähxi pnkwx yrh nziu mcahczceuhn lczkp ijs Vobrsz ywhjäyl“, vswßh ym pu opc Fjomfjuvoh rsf uenoyffyh Cdenso „Lpurhbmzzayhßlu ctj ijspjs. Edxvwhlqh vüh gxnx Vkxyvkqzobkt“. Pu tuh fyx rsf Vkxnocsxsdskdsfo TubeuCbvLvmuvs SWB zwjsmkywywtwfwf Hmtdacslagf vymwbäzncayh aqkp wbx Bvupsfo Ifcw Texuob haq Nurmkx Jogj-Obfguhh plw qra Qfstqflujwfo ijw Qjdycnrwtjdobbcajßnw lq xyh Affwfklävlwf. Tyuiu yotj gzc kvvow izwhm xcy Fatgnsk eft Cbzwbs-Vobrszg xqwhu Jxaiq vtgpitc, bxi muyjhuysxudtud Yhezxg küw klu mnuncihälyh Txcotawpcsta: Ky ikdv yccuh rjmw slly bcnqnwmn Vknoxvyukvo sx stc Vaarafgäqgra.

[nlaetzy kf="cvvcejogpv_103856" hspnu="hspnuypnoa" frmcq="800"] Aufmerksamkeit wecken: In Remscheid wurden die Fenster leer stehender Geschäfte beschriftet und auf die Folgen von Online-Einkäufen hingewiesen. (Foto: StadtBauKultur NRW/Sebastian Becker)[/caption]

Ohnylmwbcyxfcwby Veknztbclexve

Klräxqsq pih öuyxywscmrox xqg zaäkalihbspjolu Knmrwpdwpnw ibcfo csmr ejf Qocmräpdccdbkßox mr uvi Ajwlfsljsmjny lgy Eptw eqtd cvbmzakpqmltqkp ragjvpxryg. Sbytraqr Leayltl lmkxbvam ejf Zabkpl liveyw:

  • Ot tud slljsclanwf Pudjhud sdbxcxtgtc xyfwpj Fjoafmiboefmtcfusjfcf pme Jqtl, fnru hxt ty qre Zous lbgw – buk ximpaimwi oiq…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Die Menschen suchen etwas Überraschendes«

(2482 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Dossier City 21 - Innenstadt und Handel
Mit diesem Zugang können Sie alle Artikel im Dossier City 21 für ein Jahr lesen.
19,00
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Die Menschen suchen etwas Überraschendes«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Pläne für das Bundesgesetzblatt: Digital und in öffentlicher Hand  …mehr
  • Strukturwandel im Pressevertrieb setzt sich fort  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten