buchreport

Die lange Abwicklung

Der Club Bertelsmann wird wie im Juni beschlossen und verkündet schrittweise abgewickelt, aber für die Kunden geht das Club-Leben vorerst weiter. Auf Derclub.de besteht sogar weiterhin die Möglichkeit, Mitglied zu werden. Man habe noch viel Zeit bis 2015, erklärt ein Club-Sprecher und werde die Kunden zu gegebener Zeit über Details informieren.

In besten Zeiten wurden 5 Mio Club-Mitglieder gezählt, jetzt steht nach Unternehmensangaben immer noch eine „hohe sechsstellige“ Kundenzahl in der Kartei. Wann an diese der letzte Club-Katalog versandt wird, hänge vom Geschäftsverlauf ab. Nach derzeitigem Stand werde die letzte Sendung an Kunden kurz vor Weihnachten 2015 erfolgen. Bis dahin muss auch geklärt werden, wie die verbleibenden, eigens für den Club produzierten Ausgaben verwertet werden können und sollen.

Für die stationäre Club-Präsenz ist schon früher Schluss. Von den ehemals über 300 Club-Filialen sind aktuell ohnehin nur noch 41 in Betrieb, davon werden 26 von Handelspartnern geführt, denen jetzt ein Standbein wegbricht und die die frei werdende Fläche mit einem neuen Konzept bewirtschaften müssen.

Der kleinere Rest der Filialen wird wie gehabt von der Bertelsmann-Firma RM Buch und Medien Vertrieb selbst geführt. „RM“ sind die Initialen des 2009 gestorbenen Unternehmenspatriarchen Reinhard Mohn, der den Buchclub 1950 als „Lesering“ gegründet hatte. Der Kreis schließt sich symbolträchtig im März 2015, denn die letzte Filiale wird am Konzernsitz in Gütersloh geschlossen. 

Wenn Bertelsmann im kommenden Jahr die Wurzeln seines Medienimperiums kappt und Der Club Geschichte sein wird, haben die von Buch- und Schreibwarenhändlern betriebenen Partnerfilialen mit etwas Glück ?eine erfolgreiche Umstrukturierung in die Wege geleitet. Die Bestückung dieser Partnerfilialen mit Club-Artikeln reicht von „einigen Regalmetern“ bis zu zwei Dritteln der Verkaufsfläche. Dem Umfang des Engagements entsprechend ist der Club-Auszug für manchen Buchhändler existenzbedrohend.

Wie reagieren die Händler auf den Club-Rückzug? – Die von buchreport.express (Ausgabe 38/2014)  recherchierten Szenarien reichen von kompletter Schließung bis zu grundlegender Umstrukturierung. Mehr zum Thema im buchreport.express 38/2013 (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die lange Abwicklung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Delivros Orell Füssli kauft Schweizer Ableger von Lehmanns Media  …mehr
  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten