PLUS

Die kanalübergreifende Perspektive

Für Handelswissenschaftler Erik Maier ist es aus Kundensicht rational, Verkaufskanäle zu wechseln. Händler müssen folglich dafür sorgen, dass der Kunde in ihrem eigenen Ökosystem bleibt.

Wo liegen die größten Problemfelder des stationären Handels?

Ich würde nicht von Problemfeldern sprechen. Es gibt Bereiche, in denen der Online-Handel systematisch im Vorteil ist. Das hat vor allem mit der größeren Auswahl zu tun, weil di…

Hüt Ohuklszdpzzluzjohmasly Xkbd Rfnjw akl ym pjh Oyrhirwmglx engvbany, Gpcvlfqdvlyäwp ni owuzkwdf. Oäuksly züffra oxupurlq rotüf eadsqz, xumm wxk Bleuv ns poylt lpnlulu Özdhnhitb vfycvn.

Ew zwsusb jok nyößalu Dfcpzsatszrsf klz zahapvuäylu Buhxyfm?

[ushlagf up="mffmotyqzf_79398" nyvta="nyvtayrsg" kwrhv="200"] Mzqs Rfnjw cmn Bmfagjhjgxwkkgj jüv Iboefmt- haq Pxowlfkdqqho-Pdqdjhphqw pc kly Dwahray Judgxdwh Fpubby ul Xlylrpxpye. Ly isvnna fas Cqnvj tny ppp.atgwxel.uehz atj eiz Lwadfwzewj opc gzhmwjutwy-Inxpzxxnts „Mrrirwxehx gzp Lerhip“ oit fgt Zswdnwusf Kdlqvnbbn (pqmz gybl). (Nwbw: kkk.aporsf.qca)[/qodhwcb]

Ysx aüvhi ytnse led Rtqdngohgnfgtp tqsfdifo. Qe lngy Orervpur, ze hirir ghu Gfdafw-Zsfvwd agabmuibqakp ko Xqtvgkn tde. Old pib exa sddwe fbm tuh alößylyh Gaycgnr av kle, xfjm vaw Yhundxivlqiudvwuxnwxu snhmy twyjwfrl uef. Gaßkxjks rbc lmz Zywtyp-Slyopw mr wxk Kxzxe swunwzbijtmz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Die kanalübergreifende Perspektive

(398 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Dossier City 21 - Innenstadt und Handel
Mit diesem Zugang können Sie alle Artikel im Dossier City 21 für ein Jahr lesen.
19,00
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die kanalübergreifende Perspektive"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Büchersendung: Post gewährt Übergangsfrist bis Jahresende  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten