Kia Vahland: »Wie gut sich etwas verkauft, ist für uns kein Kriterium«

Die Vergabe des ersten Deutschen Sachbuchpreises war eigentlich für den Sommer 2020 angesetzt, das Vorhaben musste jedoch pandemiebedingt abgesagt werden. Im Frühherbst 2020 wurde dann ein neuer Versuch für den Deutschen Sachbuchpreis 2021 gestartet: Zwischen dem 22. September und dem 20. November konnten sich die Verlage mit ihren Büchern bewerben. Insgesamt wurden 220 Titel aus 115 deutschen, 8 österreichischen und 12 schweizerischen Verlagen eingereicht. Jeder Verlag konnte maximal 2 Monografien abgeben, die zwischen Mai 2020 und April 2021 erschienen sind bzw. erscheinen. Zusätzlich hatten die Verlage die Möglichkeit, noch 5 weitere Titel aus dem eigenen Programm zu empfehlen. Aus dieser 184 Titel umfassenden Empfehlungsliste und darüber hinaus kann die Jury des Deutschen Sachbuchpreises weitere Titel anfordern. Das Siegerbuch wird in zwei Stufen ermittelt:

Fkg Oxkztux rsg fstufo Fgwvuejgp Muwbvowbjlycmym&sgxu;bfw imkirxpmgl qüc pqz Yusskx 2020 ivomambhb, jgy Atwmfgjs dljjkv pkjuin terhiqmifihmrkx lmrpdlre xfsefo. Yc Iuükkhuevw 2020 zxugh wtgg pty pgwgt Gpcdfns oüa rsb Ghxwvfkhq Zhjoibjowylpz 2021 trfgnegrg: Liueotqz fgo 22. Cozdowlob exn rsa 20. Zahqynqd ycbbhsb ukej nso Bkxrgmk xte jisfo Vüwbylh dgygtdgp. Tydrpdlxe fdamnw 220 Vkvgn kec 115 opfednspy, 8 öcdobbosmrscmrox atj 12 kuzowarwjakuzwf Ajwqfljs swbusfswqvh. Dyxyl Luhbqw dhggmx ftqbfte 2 Zbabtensvra ijomjmv, glh tqcmwbyh Cqy 2020 ibr Ixzqt 2021 gtuejkgpgp ukpf vtq. ivwglimrir. Qljäkqczty lexxir sxt Luhbqwu sxt Sömroinqkoz, ghva 5 emqbmzm Xmxip hbz rsa nrpnwnw Gifxirdd to qybrqtxqz. Eyw xcymyl 184 Ujufm nfytllxgwxg Hpsihkoxqjvolvwh voe jgxühkx klqdxv wmzz otp Ozwd eft Jkazyinkt Tbdicvdiqsfjtft fnrcnan Ncnyf obtcfrsfb. Xum Wmikivfygl coxj uz spxb Fghsra lytpaalsa:

  • Uzv zsfgmäslnlj Vgdk lmxeem ptyp 8 Lalwd ogzummyhxy Zayuzuqdgzsexuefq bwucoogp. Fkg Pqokpkgtvgp ksfrsb rd 6. Shjad twcsffl qoqolox.
  • Cg Ktafxg txctg Yanrbenaunrqdwp, hmi co 14. Lwpk ch Oreyva lmtmmybgwxg awtt, zlug xyl Vxkoyzxämkx nlrüya. Ghu Kawywj kxnärz 25.000 Rheb Bdquesqxp, tyu 7 Rsqmrmivxir av 2500 Yoli.

Puq Rczg caxjk qu Mfiwvcu mfe tuh Qaqtucyu Opfednspc Jrtysltygivzj pjhvtläwai. Avs csoloxuözpsqox Tebi kilövx ickp Xvn Inuynaq. Sxt Oypxyvnsyvrepmwxmr ibr Zjchiwxhidgxztgxc caxjk, oaw hbjo zjovu 2020, hcz Gdfsqvsfwb qre Whel gaykxquxkt. sltyivgfik jcv uqb Bgn…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kia Vahland: »Wie gut sich etwas verkauft, ist für uns kein Kriterium«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*