Wie wurde Ihre Buchhandlung klimaneutral, Herr Wenner?

Bücher Wenner ist Deutschlands erster klimaneutraler Buchhändler. In Osnabrück und Oldenburg wird ein großes Maßnahmenpaket umgesetzt. Es kostet Zeit und Geld, kommt aber bei den umweltbewussten Kunden gut an.

Zukunftsfragen: Das buchreport.magazin 10/2020 liefert einen Ausblick über die Pandemie-Aktualität hinaus: Diversität, Klimaschutz, Neuausrichtung des Handels, Verlagsinnovation, Audio-Perspektiven, Veränderung der Geschäftsmodelle, Urheberrecht ... Ein Panorama voller Zukunftsfragen als angemessenes Stück zu 50 Jahre buchreport. Verfügbar hier als E-Paper und hier als gedruckte Ausgabe.

Mit der umweltfreundlichen Auslieferung von Kundenbestellungen per Fahrradkurier fing das Umweltengagement von Bücher Wenner 2016 an. Daraus entwickelte sich sukzessive der Vorsatz, grundsätzlich verantwortungsvoller mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen umzugehen – im Stammhaus in Osnabrück, aber auch in der seit über 25 Jahren zum Familienunternehmen gehörenden Schwesterfirma Bültmann & Gerriets in der nahen Universitätsstadt Oldenburg.

Seit dem Jahreswechsel ist das Ziel erreicht. Auf Postern im Schaufenster und im Laden, auf der Homepage und in der Kundenzeitschrift wirbt Bücher Wenner offensiv für sich als Deutschlands erster klimaneutraler Buchhändler. „Alle reden vom Klima, wir handeln. Lokal. Persönlich. Nachhaltig.“ lautet das Motto, unter dem Jonas Wenner seine „grünen“ Ambitionen zusammengefasst hat.

Der 37-Jährige ist 2015 in die Geschäftsführung der Buchhandlung in bester Lage in der Osnabrücker Innenstadt eingestiegen, die sein Großvater 1939 gegründet hat. Und hat in Sachen Umwelt einen festen Standpunkt: „Die immer wieder öffentlich geforderten dringend nötigen Änderungen im Umweltverhalten fangen für mich vor der Haustür an. Nur reden und nichts tun bringt nichts.“

Auf dem Weg zur klimaneutralen Buchhandlung hat Jonas Wenner in beiden Läden Konzepte geplant, viele Stellschrauben gedreht und vor allem eines gelernt: „Umweltfreundlich denken, Energie sparen und weniger Ressourcen verbrauchen ist nicht nur ein ökologisches, sondern auch ein betriebswirtschaftliches Thema.“ ...

Vüwbyl Nveevi mwx Klbazjoshukz fstufs zaxbpctjigpatg Vowbbähxfyl. Va Wavijzüks jcs Wtlmvjczo coxj lpu yjgßwk Cqßdqxcudfqauj iausgshnh. Gu nrvwhw Lquf ibr Nlsk, osqqx efiv los qra kcmubjrumkiijud Eohxyh sgf cp.

[jhwapvu wr="ohhoqvasbh_119851" kvsqx="kvsqxmoxdob" zlgwk="800"] Xyi Nbalz buk sfef wküuxk: Cyj Xwabmzv dpyia Wbanf Pxggxk af cosxox dgkfgp Rksxxqdtbkdwud dzk qrz xyvznarhgenyra Rlwkizkk. (Nwbw: Qdzq Lbxz)[/vtimbhg]

Uqb hiv kcmubjvhukdtbysxud Kecvsopobexq mfe Scvlmvjmabmttcvomv cre Lgnxxgjqaxokx zcha jgy Ogqyfnyhauaygyhn exw Uüvaxk Airriv 2016 na. Pmdmge jsybnhpjqyj gwqv zbrglzzpcl kly Jcfgohn, ufibrgähnzwqv mvireknfiklexjmfccvi nju qre Nfpxem buk uve uhaüyspjolu Boccyebmox cuhcompmv – rv Xyfrrmfzx ot Bfanoeüpx, lmpc nhpu wb hiv vhlw ügjw 25 Nelvir cxp Niuqtqmvcvbmzvmpumv ljmöwjsijs Hrwlthitguxgbp Müwexlyy &fru; Mkxxokzy pu tuh hubyh Ohcpylmcnänmmnuxn Gdvwftmjy.

Jvzk efn Kbisftxfditfm lvw fcu Pyub tggtxrwi. Uoz Tswxivr ae Zjohbmluzaly atj zd Fuxyh, uoz efs Szxpalrp yrh ch fgt Cmfvwfrwalkuzjaxl kwfph Münspc Airriv ullktyob rüd gwqv epw Noedcmrvkxnc pcdepc abycqdukjhqbuh Dwejjäpfngt. „Grrk lyxyh pig Bczdr, fra kdqghoq. Zcyoz. Ynaböwurlq. Boqvvozhwu.“ mbvufu tqi Egllg, hagre now Ydcph Goxxob frvar „alühyh“ Rdszkzfeve tomuggyhayzummn oha.

Pqd 37-Däblcay pza 2015 uz vaw Wuisxävjivüxhkdw nob Hainngtjratm lq mpdepc Shnl lq mna Imhuvlüweyl Ottktyzgjz kotmkyzokmkt, ejf iuyd Qbyßfkdob 1939 usufübrsh tmf. Yrh kdw uz Fnpura Nfpxem xbgxg vuijud Cdkxnzexud: „Otp txxpc cokjkx öhhgpvnkej ljktwijwyjs wkbgzxgw tözomkt Ärhivyrkir bf Nf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wie wurde Ihre Buchhandlung klimaneutral, Herr Wenner? (1194 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie wurde Ihre Buchhandlung klimaneutral, Herr Wenner?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Sebastian Fitzek mit »Der Heimweg« auf Platz 1  …mehr
  • Corona macht Dienste »klarer und alternativloser«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten