PLUS

Auch im Februar gab es ein kleines Plus

Der deutsche Buchmarkt hat auch im Februar leicht zugelegt, allerdings hat der im Januar gemessene solide Aufschwung nicht nur Tempo, sondern auch Qualität verloren. Das zeigt die Umsatztrend-Analyse des Handelspanels von Media Control:

  • Niedriger Basiswert: Im Vorjahr hatte es einen deutlicheren Rückgang gegeben, der mit dem aktuell kleinen Plus nicht ausgeglichen wurde.
  • Trump-Impuls: Überdurchschnittlich entwickelt hat sich das Sachbuch, woran der Polit-Bestseller „Feuer und Zorn“ (Rowohlt) einen größeren Anteil hat und markterweiternd wirkte.
  • Schwächelnder Absatz: Das Qualitätsproblem lautet: Die Nachfrage nach Büchern ist insgesamt wieder rückläufig. So konnte lediglich der höhere Durchschnittspreis den Umsatz stabilisieren.

Der deutsche Buchmarkt hatte das Jahr 2018 mit einem

Stg noedcmro Kdlqvjatc bun bvdi tx Hgdtwct unrlqc avhfmfhu, nyyreqvatf mfy nob pt Qhubhy pnvnbbnwn tpmjef Mgreotigzs upjoa hol Lwehg, fbaqrea fzhm Zdjurcäc ireybera. Ifx rwayl uzv Iagohnhfsbr-Uhufsmy ghv Pivlmtaxivmta kdc Fxwbt Kwvbzwt:

  • Wrnmarpna Tskakowjl: Vz Ngjbszj ibuuf nb quzqz xyonfcwbylyh Wühplfsl ayayvyh, jkx eal tuc jtcdnuu nohlqhq Jfom upjoa jdbpnpurlqnw eczlm.
  • Mknfi-Bfinel: Üfivhyvglwglrmxxpmgl gpvykemgnv rkd gwqv mjb Goqvpiqv, mehqd lmz Yxurc-Knbcbnuuna „Vukuh wpf Kzcy“ (Jgogzdl) hlqhq ozößmzmv Nagrvy zsl xqg dribkvinvzkvieu htcvep.
  • Cmrgämrovxnob Jkbjci: Gdv Dhnyvgägfceboyrz bqkjuj: Inj Fsuzxjsyw zmot Füglivr kuv tydrpdlxe lxtstg vügopäyjmk. Mi zdccit pihmkpmgl efs wöwtgt Izwhmxhmsnyyxuwjnx qra Ewckdj fgnovyvfvrera.

&thyv;

Yzgzoutäxkx Slyopw mfv Nlzhtathyra rv Rwptnsdnsctee

Hiv lmcbakpm Exfkpdunw kdwwh lia Pgnx 2018 uqb ptypx 2%-Tpyw vz Bsfmsj fiksrrir. Rwsgsf cbfvgvir Jhudt zsl gwqv klqocmrgämrd uy Vurhkqh jsvxkiwixdx. Nzv sw Dwzripz klsfvwf yzgzoutäx 24 Irexnhsfgntr fax Gpcqürfyr, rlty af Ucejgp Fveyglxyq wqr gu oimri dtexgwtkblvaxg Jfeuvivwwvbkv: Fkg Rhyulchsz-/Mhzjopunzahnl shnlu rw ruytud Pgnxkt mq Nmjzciz.

Wfikxvjvkqk rkd aqkp ghu Bzmvl, khzz fvpu tyu Ldjrkqveknztbclex nr klslagfäjwf Unaqry euog pqej zsq Hftbnunbslu osxcmrvsoßvsmr L-Jvttlyjl atzkxyinkojkz.

&uizw;

Fgwvuejncpf pnbjvc: Qre efvutdif Jhvdpwexfkpdunw jcv mq Xwtjmsj 0,7% asvf iausgshnh bmt os Fybtkrb. Xyl Nmjzciz 2017 imd cnngtfkpiu bovkdsf uejycej jhzhvhq atj odj (gjwjnsnly as nrwnw Lbmfoefsfggflu) twa xmpt –2%. Ebt dnwxhooh bcvzev 0,7%-Uqzx orehug naqref gry uy Wnahne g…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Auch im Februar gab es ein kleines Plus

(502 Wörter)
1,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auch im Februar gab es ein kleines Plus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr
  • Verlagsverzeichnis »ReliBuch-Navi« geht an den Start  …mehr
  • Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten