buchreport

Dämpfer im Juli bremst bisheriges Wachstum aus

Starke Heimatbasis: Die belletristischen Bestseller bewähren sich meist in allen deutschsprachigen Märkten. Regionale Akzente setzt aktuell der Kabarettist und Autor Thomas Stipsits im österreichischen Ranking. (Foto: Marko @zlouma Zlousic)

Im vergangenen Jahr konnte sich der österreichische Buchmarkt noch über eine ordentliche Juli-Nachfrage freuen, und der Markt bewegte sich immerhin wieder auf dem Vor-Corona-Niveau. Da gibt es in diesem Sommer einen deutlichen Dämpfer: Sowohl der Gesamtmarkt als auch der stationäre Handel verlieren, auch im Vergleich zu den 3 vorangegangenen Jahren.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dämpfer im Juli bremst bisheriges Wachstum aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchhandels-Ausbildung auf Vorjahres-Niveau  …mehr
  • Zeitfracht und Ellen Braun: Im Sprint zur Gründung  …mehr
  • Thalia übernimmt Flatrate-Anbieter Skoobe komplett  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten