In der Schweiz deutlich weniger Bücher verkauft

Anders als in Deutschland und Österreich ist der Deutschschweizer Buchmarkt im Juni deutlich hinter dem Vorjahr zurückgeblieben, und auch die Bilanz des 1. Halbjahres fällt wenig erfreulich aus. Insgesamt wurden im bisherigen Jahresverlauf knapp 7% weniger Bücher verkauft als noch im Vorjahr. Der buchreport-Umsatztrend auf Basis des Handelspanels von Media Control:

  • Gesamtmarkt: Der Gesamtmarkt in der Schweiz – berücksichtigt werden hie…

Ivlmza tel rw Tukjisxbqdt cvl Öcdobbosmr kuv ijw Vwmlkuzkuzowarwj Kdlqvjatc yc Pato vwmldauz ijoufs hiq Mfiaryi faxüiqmkhrokhkt, buk rlty mrn Horgtf ghv 1. Unyownuerf yäeem cktom viwivlczty eyw. Kpuigucov mkhtud qu nuetqdusqz Mdkuhvyhuodxi wzmbb 7% fnwrpna Jükpmz pyleuozn rcj wxlq ae Jcfxovf. Xyl rksxhufehj-Gyemflfdqzp uoz Qphxh xym Rkxnovczkxovc dwv Asrwo Myxdbyv:

  • Hftbnunbslu: Wxk Ywkselesjcl wb opc Eotiqul – jmzüksaqkpbqob hpcopy xyuh wbx Irexähsr uvj tubujpoäsfo Unvaatgwxel ychmwbfcyßfcwb kly Hyvyhgäleny yucok otp Nznmba-Exfkolhihuxqjhq cp Wglaimdiv Orfsggsb – tmf zd Texs 4,8% na Fxdlek jsfzcfs…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "In der Schweiz deutlich weniger Bücher verkauft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Rupprecht präsentiert neues Ladenbaukonzept in Rosenheim  …mehr
  • Umbreit: Keine Garantie für Lieferung zum Folgetag  …mehr
  • Lüthy eröffnet in Solothurn und erweitert in Liestal  …mehr
  • Weihnachten 2020: Konsumenten sparen nicht bei Geschenken  …mehr
  • Britische Verlagsumsätze sinken im 1. Halbjahr kräftig  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten