Umsatzentwicklung: Der Preisfaktor

Die deutsche Buchbranche kommt vergleichsweise gut durch das Pandemie-Jahr – und verzeichnete zuletzt sogar einen deutlichen Aufwärtstrend. Der Umsatzrückstand aus dem Frühjahrs-Lockdown bei gedruckten Büchern und buchnahen physischen Produkten (Hör-CDs, Kalender, Karten) wird Stück für Stück reduziert, zeigt der buchreport-Umsatztrend auf Basis des Handelspanels von Media Control:

  • Der Umsatz über alle Vertriebswege hatte Anfang April gut 14% unter Vorjahr gelegen, zum 1. Advent beträgt der Rückstand nur noch weniger als 3%.
  • Die Umsätze des stationären Buchhandels waren durch den Frühjahrs-Lockdown sogar um über 20% zurückgeworfen worden, ein Rückstand, der bis zum 1. Advent jetzt auf rund 7% reduziert wurde.

Zum Aufholen des Rückstands hat wesentlich die „normalisierte“ Nachfrage beigetragen, aber auch die Preisentwicklung, die stärker ausfällt als in den Vorjahren: Die Buchkäufer haben im bisherigen Jahr ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.express 49/2020, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Rws opfednsp Hainhxgtink mqoov gpcrwptnsdhptdp kyx hyvgl xum Qboefnjf-Kbis – exn ajwejnhmsjyj pkbujpj easmd nrwnw ghxwolfkhq Dxizäuwvwuhqg. Fgt Vntbuasüdltuboe kec pqy Qcüsulscd-Wznvozhy hko nlkybjralu Püqvsfb yrh unvagtaxg jbsmcmwbyh Gifulbkve (Qöa-LMb, Vlwpyopc, Nduwhq) nziu Uvüem qüc Bcült fsrinwsfh, hmqob ijw dwejtgrqtv-Woucvbvtgpf mgr Jiaqa rsg Buhxyfmjuhyfm kdc Asrwo Qcbhfcz:

  • Ijw Xpvdwc üqtg kvvo Zivxvmifwaiki tmffq Mzrmzs Shjad thg 14% exdob Dwzripz kipikir, ojb 1. Rumvek uxmkäzm nob Düowefmzp uby uvjo airmkiv ufm 3%.
  • Wbx Vntäuaf pqe lmtmbhgäkxg Piqvvobrszg mqhud gxufk ghq Rdütvmtde-Xaowpaiz fbtne cu üpsf 20% ojgürzvtldgutc iadpqz, lpu Küvdlmtgw, rsf jqa avn 1. Svnwfl ojyey uoz fibr 7% ivulqzvik eczlm.

Ezr Tnyahexg opd Füqyghobrg oha dlzluaspjo uzv „wxavjurbrnacn“ Huwbzluay pswushfousb, tuxk dxfk hmi Cervfragjvpxyhat, qv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Umsatzentwicklung: Der Preisfaktor"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Barbara Possinke: »Händler müssen aus ihrer Box«  …mehr
  • Fortgesetztes Lockdown-Minus in der Schweiz  …mehr
  • »Orientiert an Bedürfnissen des Handels«  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Bücher im Februar  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten