Der neue Indie-Katalog

Der neue Indie-Katalog

Seit Wochen wird in der englischsprachigen Buchwelt viel über eine Studie des Marktforscher Enders Analysis diskutiert. Demnach verzeichnen Selfpublisher in den USA aktuell bei den E-Books mehr als doppelt so viele Bestsellererfolge als die fünf größten Publikumsverlage zusammen. Und auch die kleineren Verlage schneiden im Wettbewerb mit den Big 5 exzellent ab. Selfpublisher und Indie-Verlage segeln also im Aufwind.

Das gilt auch für das Geschäft mit gedruckten Büchern und auch für den deutschen Markt. Dies zeigt der vorliegende Indie-Katalog, zusammengestellt von Julia Kortenjann (Anzeigen) und Daniel Lenz (Redaktion), an vielen Stellen: Immer mehr Buchhändler öffnen sich für die Indies, die zum Start kreative Wege der Finanzierung finden und sich vertrieblich professionalisieren. Doch mittelfristig gibt es auch für die Indies große Herausforderungen, darunter die Auswirkungen des VG-Wort-Urteils und Veränderungen im Mediennutzungsverhalten der Kernzielgruppe.

Erneut umfasst der Indie-Katalog neben Annotationen zu aktuellen Titeln von Verlagen und Selfpublishern auch Analysen und Einschätzungen zur Marktentwicklung sowie Rezensionen und schließlich die Indie-Bestsellerlisten der Selfpublishing-Dienstleister.

Blättern Sie unten im Indie Katalog 2/2016.

Buchungen für die Onlineausgabe des Indie Katalogs, die automatisch in die nächste Print-Ausgabe kommen, können Sie hier vornehmen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der neue Indie-Katalog"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Gesunde Ernährung ist inzwischen Lifestyle  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten