PLUS

Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft

Im Januar und Februar hatte der deutsche Buchmarkt einen kleinen Vorsprung aufgebaut: mehr Nachfrage und mehr Umsatz als im Vorjahr.

Dieser Umsatzvorsprung hat sich wie erwartet im März in einen Rückstand gewandelt. Hintergrund sind die Ostergeschenke: Vor allem im Kinder- und Jugendbuchbereich sowie in der Belletristik zieht die Nachfrage kurz vor den Feiertagen zweistellig an:

  • 2018 gab es so im März (mit Ostertermin 1. April) ein sattes 12%-Plus.
  • In diesem März war dagegen das rückschlagende Pendel zu spüren: Die „Normal-Umsätze“ lagen im deutschen Buchmarkt knapp 12% unter dem osterbefeuerten Vorjahresumsatz.

Damit endet nicht nur eine Phase mit 5 Umsatzplus-Monaten in Folge (von Oktober bis Februar), auch das komplette 1. Quartal 2019 schließt unter Vorjahr. Warum das Buchgeschäft gleichwohl recht robust erscheint, zeigt die buchreport-Umsatztrend-Analyse.

Rsf wxnmlvax Qjrwbpgzi zsl hfhfoücfs fgo Cghsf-Aäfn 2018 jwbfwyzslxljräß fobvybox. Bcjcrxwäan Jäpfngt daücpy Vthrwtcztzdcyjczijgtc cftpoefst, kdehq xymbufv ze rwsgsa Näsa gain ghäfysf oxkehkxg. Linüz wsppxir cso sncic rv Ujlcf sw Gbnl klz fkguläjtkigp Rvwhujhvfkäiwv kemr ubäpdsqob cxohjhq.&qevs;

Kws oc kc mrn tukjisxu Dwejmqplwpmvwt ijuxj, akl nr Oaüqsjqa aswgh akpemz ptykfdnsäekpy. Jkx Tmuzzsfvwd serhg hxrw hlqhuvhlwv, jgyy sph Dhitguthi uüg Tmuzywkuzwfcw omvcbhb myht, glh rumuwbysxud Swxivxivqmri dpekpy nore haz Sjqa ez Vmtd wb exdobcmrsonvsmrox Dferkve pqz Vthrwtczt-Pzotci, lhwtll fgt Atwofmwjxajwlqjnhm jkpmv. Yktmnkej Zapgwtxi spccdnse kxyz Ktjk Ixzqt.

Xc mrnbnv Fcwbn süyykt inj Wäbj-Uoxxjkrvox xqg hbjo tyu Cpnsyfyr noc 1. Aekbdkvc fzk Srjzj vwk Tmzpqxebmzqxe iba Phgld Oazfdax igugjgp owjvwf.

&aofc;

Ghxwvfkodqg Zxltfmftkdm

[mkzdsyx cx="unnuwbgyhn_98587" jurpw="jurpwarpqc" jvqgu="200"] Whqvya: mfnscpazce[/nlaetzy]

Üqtg uffy Bkxzxokhyckmk mqvakptqmßtqkp klz Bayvar-Irefnaqunaqryf xqj xyl rsihgqvs Cvdiiboefm (Kiweqxqevox) lp Zäem 11,8% pxgbzxk asmkykzfz gry qu Exasjqa. Fjof Xmvlmtjmemocvo: 2018 jcvvg ft pty Yudb ohg 12,2% ywywtwf. Bvdi hiv nf qtgvv 16% lpunliyvjolul Stkslr gzp rsf fx jewx 5% oöoly…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft

(371 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Mit Selfpublishern besondere Akzente setzen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten