Georgien: Der fremde Ehrengast

Die Autoren, die 2018 im Rahmen des Ehrengast-Programms nach Deutschland reisen, wollen zeigen, wie vielfältig die georgische Literatur ist. (Foto: Ulrich Schaarschmidt)

Jedes Jahr bekommt ein Gastland in Frankfurt einen großen Auftritt. 2018 steht der kleine kaukasische Staat Georgien im Buchmessen-Spotlight. Deutsche Verlage veröffentlichen aus diesem Anlass diverse Übersetzungen.

Über 2500 Kilometer trennen Deutschland und Georgien, das diesjährige Gastland, das während der Frankfurter Buchmesse und zu zahlreichen anderen Anlässen in diesem Jahr seine vielfältige Kultur präsentiert. Der Kontrast zum Gastland 2017 ist deutlich: Das franzö­sische Ehrengastteam konnte im vergangenen Jahr an gewachsene Strukturen anknüpfen, die zwischen den Buchbranchen der beiden Nachbarländer seit Jahrzehnten bestehen. Weit über 500 Übersetzungen aus dem Franzö­sischen präsentierten die deutschsprachigen Verlage im Oktober 2017.

Dass es in dieser Hinsicht jetzt ein, zwei Nummern kleiner ausfällt, ist sowohl der Größe des Landes mit seinen nur 3,7 Mio Einwohnern geschuldet als auch der nicht nur räumlichen Ferne. Georgien ist auf dem deutschen Buchmarkt – wie in den meisten anderen europäischen Ländern – bislang kaum sichtbar. Es gibt folglich viel zu entdecken, findet Messedirektor Juergen Boos, der Georgien als „einen der spannendsten Ehrengäste der letzten Zeit“ anspreist. Neben der geografischen Lage zwischen Europa und Asien fasziniert ihn die „ausgeprägte Individualität trotz – oder gerade wegen – der vielfältigen kulturellen und politischen Einflüsse“.

 

Literarische Entdeckungen

Eine zentrale Figur des Ehrengastauftritts ist als populäre Vermittlerin zwischen den beiden Ländern die Schriftstellerin Nino Haratischwili. Die in Hamburg lebende Georgierin, die ihre Bücher in deutscher Sprache verfasst, steht aktuell mit „Die Katze und der General“ auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. (Foto: G2-Baraniak)

Ausreichend Stoff, um sich in die georgische Literatur einzulesen, ist hierzulande inzwischen verfügbar: Seit Gründung des Übersetzungsförderungsprogramms 2010 sind auf dem deutschsprachigen Buchmarkt 200 georgische Titel in Übersetzung erschienen – die meisten davon in Vorbereitung auf den Gastlandauftritt in diesem Jahr. Die Werke decken alle Genres ab, von klassischen bis zu zeitgenössischen Autorinnen und Autoren, von Erzählungen, georgischen Epen und Lyrik-Anthologien über Sachbücher, Kinder- und Jugendliteratur bis hin zu Sammlungen kritischer Essays. Die allgemeine Belletristik bildet allerdings das Herzstück. Ein paar Schlaglichter:

  • Neuausgaben von Büchern von Aka Morchiladze, einem der meistgelesenen Gegenwartsautoren Georgiens, kommen bei mehreren Verlagen heraus.
  • Matthes & Seitz Berlin veröffentlicht die beiden Romane „Avelum“ und „Der Korb“ des 2009 gestorbenen Literaten Otar Tschiladse, der früher mehrfach als Nobelpreisträger gehandelt wurde.
  • Von dem mehrfach ausgezeichneten Autor Archil Kikodze erscheinen bei Ullstein sowohl die Erzählung „Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann“ als auch Kikodzes Romandebüt „Der Südelefant“, das die Geschichte von Tiflis erzählt.
  • Der junge Schriftsteller Lasha Bugadze lässt bei der FVA auf seine Romane „Der Literaturexpress“ und „Lucrecia515“ sein neues Buch „Der erste Russe“ folgen.

 

Vielfach präsent

Mehr als 70 Autoren aus dem kleinen Land im Kaukasus reisen anlässlich der Messe und des kulturellen Begleitprogramms in diesem Jahr nach Deutschland. In den vergangenen Monaten waren sie bereits bei knapp 200 Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum zu Gast, beispielweise bei der Berlinale oder dem Harbourfront Festival. Während der Buchmesse folgen jetzt stolze 350 literarische Veranstaltungen.

Im Mittelpunkt der gesamten Ehrengast-Kampagne steht symbolisch das ausgefallene georgische Alphabet aus 33 Lettern, das es seit dem 4. Jahrhundert gibt. Die weltweit einzigartige Schrift steht seit 2016 auf der Unesco-Liste des immateriellen Kulturguts. Sie spielt auch im Ehrengastpavillon eine besondere Rolle: Hier werden nicht nur georgische Neuerscheinungen präsentiert, es öffnen sich auch 33 Türen, 33 Lieder erklingen, 33 Boote segeln und es werden 33 Brote gebacken.

Wer Georgien in Frankfurt sucht, wird außerdem hier fündig:

  • Der georgische Nationalstand in Halle 5.0 vereint auf 180 qm rund 40 Verlage, die ihre neuesten Titel präsentieren.
  • Der georgische Ausstellungsstand im Bereich Arts+ in der Halle 4.1 zeigt georgische Bücher über Kunst und Design.
  • Der Kinderliteraturstand in Halle 3.0 bietet Bücher und Aktionen für junge Messebesucher an.
  • Unter dem Titel „Georgia is Cooking“ wird die kulinarische Kultur des Landes an verschiedenen Messetagen in der Gourmet Gallery vorgestellt.

Das Ehrengast-Komitee aus Georgien wünscht sich, dass durch das Programm und die erhoffte Resonanz „unser am Rande Europas befindliches Land wieder näher zu Europa rückt. Wir merken bereits, dass die Aufmerksamkeit der deutschsprachigen Verleger, Leserschaft und Presse gegenüber Georgien gewachsen ist, wofür wir sehr dankbar sind.“

Lisa Maria  Starke starke@buchreport.de

 

Neuerscheinungen georgischer Autoren

 
AutorTitelVerlagEuroETISBN
BurchuladzeDer aufblasbare EngelBlumenbar20,009/20189783351050580
BugadzeDer erste RusseFrankfurter Verlagsanstalt26,009/20189783627002558
TschiladseAwelumMatthes & Seitz30,008/20189783957576378
EktvimishviliDas BirnenfeldSuhrkamp16,958/20189783518468821
KikodzeDer SüdelefantUllstein22,009/20189783550081972
DotschanaschwiliDas erste GewandHanser32,009/20189783446260139
GabuniaFarben der NachtRowohlt Berlin20,008/20189783737100410
Aydemir u.a.Georgien. Eine literarische ReiseFrankfurter Verlagsanstalt25,008/20189783627002572
Gratzfeld (Hg.)Bittere Bonbons. Georgische GeschichtenEdition fünf22,002/20189783942374934
GuruliWenn es nur Licht gäbe, bevor es dunkel wirdbtb20,008/20189783442757992
HaratischwiliDie Katze und der GeneralFrankfurter Verlagsanstalt30,008/20189783627002541
BugadzeDer LiteraturexpressUllstein11,009/20189783548290881
KikodzeDie Geschichte von einem Vogel und einem MannUllstein12,009/20189783548291000
IliazdVerzückungMatthes & Seitz28,009/20189783957576194
TschkwanawaUnerledigte GeschichtenVoland & Quist20,009/20189783863912116
TschiladseDer KorbMatthes & Seitz30,003/20189783957575319
MorchiladzeReise nach KarabachWeidle20,002/20189783938803875
MortschiladseOboléMitteldeutscher Verlag20,009/20189783963110399
Luczak/HeinfeldnerGeorgien. Eine literarische EinladungWagenbach18,008/20189783803113368
GelaschwiliIch fahre nach MadridVerbrecher Verlag16,002/20189783957323088
TavdgiridzeDer Fisch mit zwei Schatten. Die Träume der KöniginWieser Verlag21,0010/20189783990293096
TandaschwiliLöwenzahnwirbelsturm in OrangeResidenz Verlag18,007/20189783701716913
SpreckelsenDer Held im Pardelfell. Eine georgische Saga …Galiani Berlin25,008/20189783869711744
Auswahl 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Georgien: Der fremde Ehrengast"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Stanisic, Sasa
Luchterhand
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
5
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
11.11.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten