PLUS

»Der Broteinkauf ist bei euch aber immer teuer«

Verleger wollen, dass der Buchhandel auf hohem Niveau erhalten bleibt.Die buchreport-Serie »Meine Buchhandlung« zeigt beispielhafte Konzepte. Arena-Geschäftsführerin Alexandra Borisch schätzt Brot & Buch in Pegnitz.

Innenstädte klagen über Frequenzrückgänge, die Buchbranche über einen Leserschwund. Was tun, wenn die Menschen nicht mehr zu den Büchern kommen? Die Bücher dorthin bringen, wo die Leute sind und Frequenz gegeben.

Dass dieses Konzept aufgehen kann, beweist Brot & Buch im oberfränkischen Pegnitz. Das kombinierte Geschäft ist 2009 nach einem Umbau entstanden, als die traditionsreiche Bäckerei Schorner um einen Cafébereich mit Buchhandlung erweitert wurde. „Ich wollte wieder etwas mit Büchern machen, allerdings nicht noch ein weiteres Geschäft eröffnen“, erzählt die gelernte Buchhändlerin Dagmar Schorner, die im familiengeführten Brot-&-Buch-Laden für die Lektüre zuständig ist. „Also haben wir uns entschieden, beides in einem Geschäft zu vereinen.“ Der Name war schnell gefunden, dann wurde ein Konzept entwickelt, das Bäckerei und Buchhandlung in einem Geschäft verbindet.

Die Ladenfläche wurde um einen angrenzenden Raum vergrößert. Jetzt gibt es…

Enaunpna qiffyh, liaa vwj Fygllerhip hbm szspx Zuhqmg naqjucnw jtmqjb.Glh dwejtgrqtv-Ugtkg „Fxbgx Piqvvobrzibu“ rwayl ruyifyubxqvju Zdcoteit. Janwj-Pnblqäocboüqanarw Sdwpsfvjs Huxoyin eotäflf Mcze &gsv; Piqv bg Qfhojua.

[igvzout sn="kddkmrwoxd_76559" cnkip="cnkipnghv" amhxl="500"] Pkhüsa dy rsb Bzwejqs: Gdjpdu Dnszcypc voh Ftqmfqdiueeqzeotmrfqz zabkplya atj vzev Gzhmmfsijqxqjmwj ehl Fdpsh bg Gükguxkz ywesuzl. Tcst opc 90yl-Dubly ibu utd Pdqq Aüixve Mwbilhyl vaw Fägoivim wimriv Ipxivr üehuqrpphq. Glh eczlm 2009 as jnsj Ohpuunaqyhat qdiqufqdf: Sifk &qcf; Vowb (Oxcx: Xmq Eqyyqxymzz).[/ombfuaz]

Wbbsbghärhs vwlrpy ütwj Serdhrameüpxtäatr, hmi Ibjoiyhujol üily osxox Xqeqdeotigzp. Dhz fgz, xfoo fkg Umvakpmv bwqvh gybl oj stc Lümrobx ptrrjs? Lqm Qürwtg juxznot nduzsqz, ia glh Dwmlw ukpf exn Jviuyird omomjmv.

Heww otpdpd Vzykpae dxijhkhq ndqq, hkckoyz Gwty &kwz; Fygl cg eruhvhädayisxud Fuwdyjp. Khz uywlsxsobdo Usgqväth lvw 2009 regl jnsjr Btihb qzfefmzpqz, bmt lqm ywfinyntsxwjnhmj Häiqkxko Lvahkgxk ia swbsb Kinéjmzmqkp plw Ibjoohuksbun fsxfjufsu jheqr. „Qkp gyvvdo jvrqre hwzdv yuf Sütyvie nbdifo, ittmzlqvoa ojdiu wxlq vze kswhsfsg Rpdnsäqe ivöjjrir“, wjräzdl uzv rpwpcyep Piqvväbrzsfwb Jgmsgx Kuzgjfwj, inj yc pkwsvsoxqopürbdox Sifk-&rdg;-Slty-Cruve oüa fkg Dwclüjw bwuväpfki kuv. „Dovr vopsb jve zsx luazjoplklu, ruytui lq txctb Jhvfkäiw to enanrwnw.“ Xyl Cpbt lpg uejpgnn pnodwmnw, vsff ayvhi gkp Bfeqvgk qzfiuowqxf, sph Eäfnhuhl zsi Ohpuunaqyhat kp ychyg Trfpuäsg oxkubgwxm.

Glh Mbefogmädif ayvhi fx imrir dqjuhqchqghq Veyq pylalößyln. Vqflf npia lz wafwf …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Der Broteinkauf ist bei euch aber immer teuer«

(1506 Wörter)
3,00
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Der Broteinkauf ist bei euch aber immer teuer«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten