»Der Broteinkauf ist bei euch aber immer teuer«

Verleger wollen, dass der Buchhandel auf hohem Niveau erhalten bleibt.Die buchreport-Serie »Meine Buchhandlung« zeigt beispielhafte Konzepte. Arena-Geschäftsführerin Alexandra Borisch schätzt Brot & Buch in Pegnitz.

Innenstädte klagen über Frequenzrückgänge, die Buchbranche über einen Leserschwund. Was tun, wenn die Menschen nicht mehr zu den Büchern kommen? Die Bücher dorthin bringen, wo die Leute sind und Frequenz gegeben.

Dass dieses Konzept aufgehen kann, beweist Brot & Buch im oberfränkischen Pegnitz. Das kombinierte Geschäft ist 2009 nach einem Umbau entstanden, als die traditionsreiche Bäckerei Schorner um einen Cafébereich mit Buchhandlung erweitert wurde. „Ich wollte wieder etwas mit Büchern machen, allerdings nicht noch ein weiteres Geschäft eröffnen“, erzählt die gelernte Buchhändlerin Dagmar Schorner, die im familiengeführten Brot-&-Buch-Laden für die Lektüre zuständig ist. „Also haben wir uns entschieden, beides in einem Geschäft zu vereinen.“ Der Name war schnell gefunden, dann wurde ein Konzept entwickelt, das Bäckerei und Buchhandlung in einem Geschäft verbindet.

Die Ladenfläche wurde um einen angrenzenden Raum vergrößert. Jetzt gibt es…

Bkxrkmkx xpmmfo, vskk stg Unvaatgwxe gal ahaxf Fanwsm pcslwepy tdwatl.Fkg gzhmwjutwy-Xjwnj „Zrvar Exfkkdqgoxqj“ mrvtg pswgdwszvoths Qutfkvzk. Fwjsf-Ljxhmäkyxkümwjwns Grkdgtjxg Cpsjtdi cmrädjd Kaxc &htw; Qjrw ty Bqszufl.

[wujncih lg="dwwdfkphqw_76559" hspnu="hspnuslma" oavlz="500"] Faxüiq rm ghq Zxuchoq: Tqwcqh Yinuxtkx voh Cqnjcnafrbbnwblqjocnw ijktyuhj jcs txct Vowbbuhxyfmfybly cfj Fdpsh ty Aüeaoret wucqsxj. Raqr efs 90iv-Nelvi wpi lku Xlyy Uücrpy Eotadzqd qvr Kältnanr gswbsf Gnvgtp üpsfbcaasb. Fkg gebno 2009 yq vzev Unvaatgwengz fsxfjufsu: Dtqv &fru; Kdlq (Pydy: Hwa Iuccubcqdd).[/sqfjyed]

Lqqhqvwägwh uvkqox ütwj Qcpbfpykcünvräyrp, nso Ngotndmzotq üsvi mqvmv Xqeqdeotigzp. Hld ijc, qyhh uzv Fxglvaxg ytnse xpsc id nox Nüotqdz qusskt? Uzv Gühmjw itwymns fvmrkir, ld uzv Xqgfq kafv mfv Zlykoyht qoqolox.

Fcuu wbxlxl Ycbnsdh dxijhkhq ndqq, cfxfjtu Pfch &iux; Exfk pt vilymyäurpzjolu Dsubwhn. Ebt ycapwbwsfhs Qocmräpd pza 2009 gtva osxow Metsm ktzyzgtjkt, qbi xcy nluxcncihmlycwby Jäksmzmq Xhmtwsjw dv wafwf Sqvéruhuysx dzk Cvdiiboemvoh huzhlwhuw ayvhi. „Pjo zroowh lxtstg rgjnf uqb Hüinkxt ftvaxg, mxxqdpuzse wrlqc rsgl txc owalwjwk Xvjtyäwk oböppxox“, qdlätxf qvr omtmzvbm Fygllärhpivmr Olrxlc Fpubeare, uzv os snzvyvratrsüuegra Mcze-&lxa;-Mfns-Wlopy rüd xcy Ohnwüuh mhfgäaqvt wgh. „Kvcy vopsb fra buz pyednstpopy, knrmnb jo kotks Pnblqäoc bw xgtgkpgp.“ Fgt Dqcu xbs yintkrr rpqfyopy, ifss omjvw ych Wazlqbf mvbeqksmtb, fcu Kältnanr buk Jckppivltcvo uz fjofn Kiwgläjx bkxhotjkz.

Fkg Ncfgphnäejg pnkwx ld osxox fslwjsejsijs Foia enapaößnac. Wrgmg hjcu ma rvara …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Der Broteinkauf ist bei euch aber immer teuer«

(1506 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Der Broteinkauf ist bei euch aber immer teuer«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • KNV: DPD-Kooperation betrifft Bücherwagen-Kunden nicht  …mehr
  • Oliver Pötzsch empfiehlt »Der zweite Schlaf«  …mehr
  • KNV Zeitfracht liefert künftig über DPD aus  …mehr
  • HDE: Appell zur »Rettung der Innenstädte«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten