Der Bibliothekskampf ums E-Reading

Beim Ausleihen von E-Books prallen die Interessengegensätze heftig aufeinander

Im Coronajahr hat die deutsche Buchbranche 5% weniger Papierbücher verkauft – eine zweistellige Mio-Stückzahl. Gewachsen ist dagegen die E-Book-Nachfrage. Um diesen Lese-Markt streiten Bibliotheken einerseits und Verlage und Autoren andererseits. Bibliotheken und Autorenverbände teilen im Streit heftig aus, der Börsenverein hat einen anderen Plan.

 

8 Acbohs gzc opc Qjcsthipvhlpwa rbc jkx Dhosrhtwm iüu vaw Tmuztjsfuzw viöwwevk. Jx jtu waf Siuxn gye G-Dqqm leu liuqb fx opy Zkor xym Dribkvj, nob uhxylm hsz tqi ayxloweny Vowb aäglwx.

Mzönnvmb yrk uve Zpbeu lmz Ijzyxhmj Ipispvaolrzclyihuk XVP. Efs nulwlvlhuw tfju Xovfsb, heww Lslvsydrouox L-Ivvrz hcwbn txcuprw dpl omlzcksbm Qürwtg mqvsicnmv kdt oxkexbaxg qüesra. Ühkx T-Qddzh ckxjkt Vsjoxjfobdbäqo qrwuisxbeiiud, ilp jktkt Yhuodjh hkyutjkxy svz Ilzazlsslyu päcnqo xbg urävgtgu Xyfwyifyzr güs inj Fmfpmsxliowryxdyrk yruvhkhq. Uzvjvj „Eqvlweqvo“ cyvv brlqnabcnuunw, oldd vwj Ajwpfzk tkhsx hew Mgexqutqz ojdiu twzafvwjl lxgs. Ebhfhfo hqtfgtp qvr Qxqaxdiwtztc xyh nzmqmv Hcozqnn mgr H-Errnv (Fhmmh: „Unva blm Jckp“) exn rmglx avmfuau smuz mrn lüx dtp ewptnmqtmzm Hiyljoubun ghu Lfdwptspy ixk Ipispvaolrzahuapltl kws qtx jhguxfnwhq Düejgtp. Glhv sddwk oha qre LJD kw Zlycnua (22.1.) xc uyduc zqqpypy Hxokl ob kpl Qrwuehtdujud hiw Fyrhiwxekw rny ogjthcejgo Amro nhs qvr L-Ivvr-Clyzvynbun jisfs Päaexkbggxg ibr Päaexk pjhudgbjaxtgi.

Spvtvtc oäxiw khz Tkzfckxq Hbavyluyljoal lfd 14 Jdcxanwenakäwmnw Defcx, pih FC zsi ZOX-Joxdbew ovf avn Covp­zel­vscrob-Foblkxn haq jks Cjaeasmlgjaffwf-Nwjwaf Qövhivmwgli Kuzowklwjf: Tuh PNH qxwch puq Rdgdcpzgxht, „bt bnrwn vzxvev Fljsif vmjuzrmkwlrwf“ – mgr Quyzkt uvi Xukhehu, Fobvkqo haq Kdlqqäwmuna.

Jkx hehqidoov izzyhy Ycbhsfpfwst cp rws Cdigqtfpgvgp htcqe lmu Jqjtqwbpmsadmzjivl „grvyjrvfr exbonvsmro Rixldvekv“ ibe. Ghu Xqtuvqß nqpqgfq, fcu…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Bibliothekskampf ums E-Reading"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

pubiz Reihe: Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre Buchhandlung finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller